Nachtlärm

Komödie, CH/D 2012
Alexandra Maria Lara sucht in dem Film ihr Baby

Alexandra Maria Lara sucht in dem Film ihr Baby

In "Nachtlärm" vereint der Schweizer Regisseur Christoph Schaub Thriller, Komödie und Tragödie zu einem bizarren Roadmovie. Das fesselt vor allem dank der großartigen Schauspieler Alexandra Maria Lara, Sebastian Blomberg und Georg Friedrich in den Hauptrollen.

Der Schweizer Regisseur Christoph Schaub hat mit "Nachtlärm" erneut ein Drehbuch seines Landsmannes Martin Suter verfilmt. Der wohl bekannteste lebende Schriftsteller der Schweiz hatte für Schaub schon 2009 das Drehbuch zu "Giulias Verschwinden" mit Corinna Harfouch und Bruno Ganz geschrieben.

Die an Überraschungen reiche Geschichte in "Nachtlärm" wird durch ein Baby ausgelöst. Das kann nachts nur durch lange Autofahrten zur Ruhe gebracht werden. Bei einer dieser Touren durchs Dunkel passiert Unglaubliches: Der Wagen wird geklaut und damit ungewollt das Baby entführt. Die Eltern hasten dem Gaunerpaar hinterher. Sie erleben nicht nur eine rasante Autofahrt, sondern vor allem eine Tour de Force durch alle nur denkbaren Gefühlslagen.

Wie schon bei der vertrackten Beziehungskomödie "Giulias Verschwinden" sind es wieder die Hauptdarsteller, die dem Film besonderen Reiz verleihen. Alexandra Maria Lara und Sebastian Blomberg brillieren als Elternpaar zwischen Hysterie und Hoffnung. Der Film wurde Anfang des Monats beim 65. Internationalen Filmfestival in Locarno uraufgeführt. Die zwei Hauptdarsteller erzählten dort, vor welche schwierige Aufgabe der Film sie gestellt hat.

Das Star-Duo und auch ihre Kollegin Carol Schuler als unfreiwillige Kidnapperin geben dem Film emotionale Tiefe und sorgen damit entscheidend für Spannung. Sie sind es auch, die über einige Stolperstellen der Erzählung und etwas hölzerne Dialoge hinwegsehen beziehungsweise hinweghören lassen. Freunde ausgefeilter Schauspielkunst werden bestens bedient.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage