My Bloody Valentine 3D

Horror/Krimi, USA 2009
Tom kehrt zehn Jahre später an den Tatort zurück

Tom kehrt zehn Jahre später an den Tatort zurück

Das Grauen bekommt in "My Bloody Valentine" eine neue Dimension: Der Horrorschocker von Regisseur Patrick Lussier kommt im 3-D-Format in die Kinos. Nun kann der Zuschauer Blutfontänen hautnah miterleben. Im Remake wirken einige amerikanische Serien-Schauspieler, darunter Jensen Ackles von "Supernatural" und Jaime King von "Gary Unmarried", mit.

In der Stadt Harmony, in der Bergbau betrieben wird, ereignete sich vor zehn Jahren ein tragischer Unfall. Weil der erfahrene Minen-Arbeiter Tom Hanninger (Ackles) einen schweren Fehler beging, kamen damals fünf Arbeiter ums Leben. Ein Überlebender des Unfalls, Harry Warden, lag nach dem Ereignis im Koma. Ein Jahr nach dem Unfall, am Valentinstag, erlangte Harry sein Bewusstsein wieder - er hatte sich verändert. Mit seiner Spitzhacke ermordete er über zwanzig Menschen auf bestialische Art und Weise, bevor er zur Strecke gebracht wurde. Tom Hanninger, der selbst beinahe Opfer des Spitzhackenmörders wurde, verließ daraufhin die Stadt. Erst zehn Jahre später kehrt er wieder in seine Heimatstadt zurück. Nun will er die Mine seines Vaters kaufen. Doch am Valentinstag beginnt das Morden erneut - und Tom wird zum Hauptverdächtigen...

Der Slasher-Film ist ein Remake von George Mihalkas Low-Budget-Streifen "My Bloody Valentine" aus dem Jahr 1981. Damals erlebte das Horror-Genre eine Blütezeit. Einige der kommerziell erfolgreichen Filme erschienen auch als dreidimensionale Werke, darunter der dritte Teil von "Freitag der Dreizehnte" oder "Der weiße Hai". Die technischen Möglichkeiten waren allerdings noch limitiert, der optische Reiz begrenzt. So brauchte es ein Vierteljahrhundert, bis ein neuer Anlauf genommen wurde, das Grauen so plastisch wie möglich zu machen.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977