Mitte Ende August

Drama, D 2009
Hanna und Thomas freuen sich auf ihr Landhaus

Hanna und Thomas freuen sich auf ihr Landhaus

Eigentlich sollten es die schönsten Wochen des Jahres werden. Hanna und Thomas sind verliebt wie am ersten Tag und haben gerade ein Landhaus erworben. Als aber Thomas Bruder und Hannas Patenkind Augustine vorbeikommen, wird die Beziehung des Paares auf eine harte Probe gestellt. Sebastian Schipper zeigt ein dramatisches Beziehungsporträt frei nach Goethes "Wahlverwandtschaften".

Thomas und Hanna passen eigentlich nicht wirklich zueinander. Umso plausibler erscheint es, dass Hanna sich zu dem zuverlässigen Bruder Thomas', der gerade von seiner Frau verlassen wurde, hingezogen fühlt. Thomas selbst hingegen kann der jungen Augustine nicht widerstehen. Diese wandelt zwischen jugendlicher Unschuld und Berechnung, mit der sie den Freund ihrer Tante verführen möchte. Für die Viererkonstellation beginnt eine Zeit, in der Liebe, Loyalität und Respekt bis an die Grenzen ausgelotet wird.

Anders als bei Goethe endet das Beziehungsdrama Schippers nicht in einer Tragödie, sondern nimmt ein versöhnliches Ende. Dies passt auch besser zu dem Drehbuchautoren und Regisseur ("Ein Freund von mir"), der für seine stillen Töne und seine Beobachtungsgabe bekannt ist. "Mitte Ende August" wurde beim 5. Festival des deutschen Films mit einer "Besonderen Auszeichnung" geehrt.

Kinotipps
Endzeit

Endzeit [KINOTIPP]

Carolina Hellsgård verfrachtet die Zombie-Apokalypse nach Weimar und Jena

Kinotipps
Die Eiskönigin 2

Die Eiskönigin 2 [KINOTIPP]

In der Frozen-Fortsetzung begeben sich Anna, Elsa, Kristoff und Olaf in die Tiefen des Waldes, um ein Geheimnis zu lüften

Kinotipps
Depeche Mode: SPIRITS in the Forest

Depeche Mode: SPIRITS in the Forest [KINOTIPP]

Abendfüllender Dokumentar- und Konzertfilm von Depeche Modes Global Spirit Tournee

Kinotipps
Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen [KINOTIPP]

Fortsetzung von Stanley Kubricks Horror-Meisterwerk Shining, mit Ewan McGregor in der Hauptrolle

Kinotipps
Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar

Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar [KINOTIPP]

Die aufregende Geschichte der 12-jährigen Sue, die in ein spannendes Abenteuer schlittert

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder