Mit Mistgabel und Federboa - Farmer John

Dokumentation/ , USA 2005
Farmer John ist kein gewöhnlicher Bauer

Farmer John ist kein gewöhnlicher Bauer

Dokumentation über den eigenwilligen Bauern John Peterson und seinen Hof "Angelic Farms" in Caldedonia (US-Bundesstaat Illinois). Als Bauer mit künstlerischer Ader gilt Peterson in seiner Gemeinde als Außenseiter. In der Hippie-Zeit verwandelt er den Hof seiner Eltern in eine Hippie-Kommune, später in einen Vorzeigebetrieb der ökologischen Landwirtschaft im Gemeinschaftsbesitz.

Schon als Teenager übernimmt Peterson nach dem Tod seines Vaters die Bewirtschaftung des Familiengutes. In seiner College-Zeit erregt er damit Aufsehen unter seinen Kommilitonen, die vom Leben auf dem Land fasziniert sind. Der Bauernhof wird in den 60er- und 70er-Jahren zur Hippie-Kommune und in den Scheunen geht der Bauernsohn daran, seine künstlerischen Talente auszutesten - in Bilhauerei, Theater und Malerei.

Doch eines Tages ist es mit alldem vorbei. Die Agrarwirtschaft gerät in eine Phase der Umstrukturierung, viele Familienbetriebe müssen aufgeben, so auch Peterson. Er widmet sich wieder der Kunst und reist als Weltenbummler herum. Doch er findet zurück zur Landwirtschaft indem er das sogenannte CSA-Konzept entwickelt (CSA = Community Supported Agriculture): Mehrere Familien beteiligen sich dabei mit ihrem Geld an den Investitionen eines Hofes. Bei der erfolgreichen Umsetzung des Konzepts helfen die verstärkten Absatzmöglichkeit für Bio-Produkte. Heute ist der Hof "Angelic Organics" eine der größten "Community Owned Farms".

Dank einer 50 Jahre lang auf Film festgehaltenen Familiengeschichte und persönlichen Interviews kann Regisseur Taggart Siegel das bewegte Leben auf "Angelic Farms" einprägsam nacherzählen. Ein Plädoyer für das Wandeln abseits ausgetretener Pfade.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977