Million Dollar Baby

Drama/ , USA 2004
Clint hilft Hilary - unter anderem zum Oscar

Clint hilft Hilary - unter anderem zum Oscar

Es ist die erst mitreißende, dann herzzerreißende Geschichte einer armen jungen Frau, die sich oben boxen will, und eines alten Mannes, der eigentlich genug vom Kämpfen hat, weil er zutiefst an der Abweisung seiner Tochter leidet. Die Rede ist von "Million Dollar Baby", der Clint Eastwood zum Oscar-Triumphator werden ließ.

Was der Hollywood-Veteran als Regisseur und Hauptdarsteller in 137 Minuten auf die Leinwand bringt, ist ganz einfach packendes, hochkarätiges Kino in bester amerikanischer Tradition. Wie Eastwood das macht, nämlich ohne jegliche Spezialeffekte, mit ganz ruhiger Hand und nie erlahmender Stilsicherheit, ist meisterhaft.

"Million Dollar Baby" ist nur recht oberflächlich besehen ein weiteres Epos von Aufstieg und Fall eines Sporthelden, in diesem Fall einer Heldin. Es ist vielmehr eine leise, behutsam sich entwickelnde Liebesgeschichte ganz eigener Art, deren spektakulärste Liebkosung zugleich ein schicksalhafter Akt der Erlösung ist.

Was sich dabei abspielt, sei hier nicht verraten. So viel muss aber schon preisgegeben werden: Der Film nimmt im Augenblick des größten Erfolgs der Kämpferin Maggie und ihres Trainers Frankie eine ebenso unerwartete wie folgenschwere Wende. Danach ist "Million Dollar Baby" ein anderer Film. Denn aus der Box-Geschichte wird große Tragödie. Eastwood meistert diesen dramaturgischen Einschnitt ohne Verlust an Glaubwürdigkeit.

"Million Dollar Baby", in kurzer Zeit mit vergleichsweise geringem Etat entstanden, hat das Zeug zum modernen Klassiker des Kinos. Ob das so wird, kann erst die Zukunft erweisen. Gewiss aber wird Frankies Lieblingsspruch "Tough ain't enough" ("Hart-Sein ist nicht genug") ganz schnell zu den Dialogperlen gehören, die am schönsten glänzen und für die Ewigkeit formuliert wurden.

Kinotipps
Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Massakers an den Armeniern

Filmtipp: The Promise - Die Erinnerung bleibt

Romantisches Kinoepos vor dem Hintergrund eines schrecklichen Verbrechens

Kinotipps
In der Episode ‚Winnetou in Love‘ bekommt der Ober-Apache (Herbig) Amors Pfeil ab

Filmtipp: Bullyparade - Der Film

20 Jahre nach ihrer TV-Premiere kommt die kultige Sketch-Comedy ins Kino!

Kinotipps
Berührender Einblick in das Leben eines leisen Perfektionisten

Filmtipp: Dries

Einblick ins Leben des belgischen Modedesigners Dries Van Noten

Kinotipps
Zwei große Charakterdarsteller prägen den Film

Filmtipp: Das Gesetz der Familie

Kein Ausbruch aus Gangster-Traditionen für Michael Fassbender

Kinotipps
Bigfoot als liebevoller Familienvater

Filmtipp: Bigfoot Junior

Junger Bursche findet heraus, dass just der legendäre Bigfoot sein Papa ist!

Kinotipps
Schwierige Liebesgeschichte in Umbruchszeiten

Filmtipp: Der Stern von Indien

Historiendrama von der Geburt zweier Staaten