Mein Stück vom Kuchen

Komödie/Drama, F 2011
Liebe, Lüge und Sozialdrama

Liebe, Lüge und Sozialdrama

Die von Industrie und Fischerei geprägte Normandie muss immer mal wieder als Schauplatz für skurrile Typen und sozialkritische Geschichten herhalten, Paris dagegen für das süße Leben. Auch der französische Regisseur Cédric Klapisch wählt in "Mein Stück vom Kuchen" die Normandie als Schauplatz und setzt als Kontrast dazu die Hauptstadt als Kulisse für das internationale Börsengeschehen.

Die geschiedene und dreifache Mutter France (Karin Viard) verliert in der Industriestadt Dünkirchen im Norden des Landes ihren Job. Als ihr Selbstmordversuch scheitert, nimmt sie ihr Leben wieder in die Hand und geht nach einer kurzen Ausbildung als Haushaltshilfe zu einem skrupellosen, selbstgefälligen Börsenhai nach Paris. Stéphane (Gilles Lellouche), der sich als international agierender Broker Steve nennen lässt, will nur eines: seinen Spaß und einen ordentlichen Haushalt, aber keinerlei Verpflichtungen, die über monetäre hinausgehen.

Während die einfache, aber handfeste France ihren Job macht, fliegt Steve mal eben mit seinem Privatjet seine Kurzzeitgeliebte nach Venedig, um da einige vermeintlich romantische Tage zu verbringen, die er sich in erster Linie erkaufen will. France hingegen reist mit vielen Geschenken zu ihrer Familie nach Dünkirchen. Natürlich gelingt es France, bei dem eiskalten Geschäftsmann zumindest Ansätze von ehrlichen Gefühlen und Menschlichkeit hervorzulocken.

Eines Tages soll sie ihn gar mit zu einer Geschäftsreise nach London begleiten und beim abendlichen Dinner auch noch als seine russische Geliebte auftreten. Es kommt wie es kommen muss, sie verbringen die Nacht miteinander, doch aus dem romantischen Aufwachen wird nichts. Völlig gleichgültig, fast belustigt erzählt Steve, dass er an der Abwicklung der Fabrik in Dünkirchen beteiligt war, wo France ihre Stelle verlor. France, längst vom hässlichen Entlein zur attraktiven Prinzessin mutiert, ist geschockt, verlässt das Hotel, fest entschlossen, sich an Steve zu rächen.

In "Mein Stück vom Kuchen" weiß der Zuschauer lange nicht, wohin die Geschichte eigentlich laufen soll. Denn es braucht viel zu viel Zeit, bis es zum ersten Knistern zwischen France und Steve kommt, obwohl dies eigentlich so vorhersehbar ist: Einfache, ehrliche Frau bekehrt gewissenlosen, kalten Banker. Doch auch wenn Klapisch sich und seinen Figuren viel Zeit lässt, glaubwürdiger wird die Geschichte und vor allem die Beziehung der beiden zueinander dadurch nicht.

Kinotipps
Vice - Der zweite Mann

Vice - Der zweite Mann

Im neuen Biopic von Adam McKay bekommen wir Christian Bale als Dick Cheney, Vizepräsident unter George W. Bush, zu sehen

Kinotipps
Der verlorene Sohn

Der verlorene Sohn

Russel Crowe steckt seinen schwulen Sohn Lucas Hedges in ein Umerziehungscamp, das ihn „heilen“ soll

Kinotipps
Mein Bester & Ich

Mein Bester & Ich

Im Hollywood-Remake des französischen Überraschungshits Ziemlich beste Freunde (2011, mit François Cluzet und Omar Sy) sind ...

Kinotipps
Yuli

Yuli

Unter der Fuchtel seines Vaters stieg der kubanische Tänzer Carlos Acosta zum Weltstar auf – ein genresprengendes Biopic ...

Kinotipps
Mabacher - #Ungebrochen

Mabacher - #ungebrochen

Porträt über den „kleinsten YouTuber der Welt“ aus Oberösterreich

Kinotipps
Die Frau des Nobelpreisträgers

Die Frau des Nobelpreisträgers

Als Schriftsteller Jonathan Pryce der Nobelpreis für Literatur verliehen werden soll, packt seine Frau Glenn Close allerlei ...