Mein bester Freund

Komödie, F 2006
Freunde findet man oft unverhofft

Freunde findet man oft unverhofft

Einen feinhumorigen Film über den Wert der Freundschaft liefert Regisseur Patrice Leconte ("Der Mann der Friseuse") ab: Ein Mann (Daniel Auteuil) im besten Alter muss entdecken, dass er keine Freunde hat. Auf der Suche nach dem "besten Freund" muss er erkennen, dass Freundschaft keine Standesdünkel kennt.

Der reiche Antiquitätenhändler Francois lebt nur für seine Arbeit. Als er eines Tages eine Vase ersteigert, die Achilles der Legende nach aus Trauer um seinen toten Freund Patroklus mit Tränen gefüllt hat, ändert sich sein Leben. Francois geht eine Wette mit seiner Geschäftspartnerin ein: Innerhalb von zehn Tagen soll Francois ihr seinen besten Freund zeigen. Da fällt Francois auf, dass ihm etwas Wichtiges in seinem Leben fehlt.

Francois klappert eine Liste mit Bekannten aus der Vergangenheit ab, doch niemand will sein "bester Freund" sein. Zu egoistisch war Francois zu ihnen. Je mehr die Zeit verrinnt und je weniger Leute ihm einfallen, die möglicherweise Sympathie für ihn empfinden könnten, desto "blinder" wird Francois für seine Umwelt. So fällt ihm gar nicht auf, dass sein ständiger Begleiter, der einfache Taxifahrer Bruno, mehr als nur ein guter Zuhörer ist...

Kinotipps
MET im Kino: La Bohème

MET im Kino: La Bohème

Kinotipps
Erik & Erika

Erik & Erika

Kinotipps
Die Grundschullehrerin

Die Grundschullehrerin

Kinotipps
Mein Stottern

Mein Stottern

Der Film ‚The King's Speech‘ reißt bei Birgit alte Wunden auf. Dann beginnt sie, an ihrem Stottern zu arbeiten.

Kinotipps
Heilstätten

Heilstätten

Deutscher Horror um YouTuber, die Jagd auf Übernatürliches machen

Kinotipps
Die Verlegerin

Die Verlegerin

Dramatischer Tatsachen-Bericht über den ersten „Leak“ der Pressegeschichte