McConkey

Dokumentation/Abenteuer, USA 2013
McConkey verunglückte 2009 in den Dolomiten

McConkey verunglückte 2009 in den Dolomiten

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte des 2009 in den italienischen Dolomiten verunglückten kanadischen Extremskifahrers Shane McConkey. McConkey war im Bereich des Freeskiing und als Pionier im Ski-Base Jumping äußerst bekannt. Die Regisseure Rob Bruce und Scott Gaffney zeigen eine Auswahl seiner spektakulärsten Stunts.

McConkey war Pionier und Revolutionär des Skisports. Der Sportler aus British Columbia fand in der Kombination von Freeskiing und Basejumping seine Bestimmung. Der visionäre Athlet hinterlässt der Szene nicht nur Errungenschaften wie den Rocker Ski, sondern vielmehr ein berührendes Vermächtnis. McConkeys Devise lautete: Lebe dein Leben voller Leidenschaft und verwirkliche deine Träume. Und genau das zeigt der Film. Die Kamera wird hier sein ständiger Begleiter.

McConkey wollte jede Aktion in Bildern festhalten - daher stand für die Dokumentation mehr als tausend Stunden Filmmaterial zur Verfügung. So tragisch der Film am Ende ist, hinterlässt er beim Zuseher doch ein Gefühl von Freude und Hoffnung. Die Dokumentation wurde erstmals am Tribeca Film Festival in New York präsentiert.

Kinotipps
The Farewell

The Farewell [KINOTIPP]

Für viele ist The Farewell der schönste und auch lustigste Film des Jahres

Kinotipps
Mein Ende. Dein Anfang.

Mein Ende. Dein Anfang. [KINOTIPP]

Mariko Minoguchis Regiedebüt ist eine Geschichte über Liebe zwischen Verbrechen und Schicksal

Kinotipps
Supervized

Supervized [KINOTIPP]

Was machen pensionierte Superhelden, wenn sie ins Altersheim abgeschoben werden?

Kinotipps
Pavarotti

Pavarotti [KINOTIPP]

Mit Pavarotti legt Ron Howard eine sehr persönliche Dokumentation über den 2007 verstorbenen Popstar der großen Oper vor

Kinotipps
Porträt einer jungen Frau in Flammen

Porträt einer jungen Frau in Flammen [KINOTIPP]

Exzellent gespieltes Kostümdrama über die Liebe zweier Frauen im 18. Jahrhundert.

Kinotipps
Momo (1986)

Momo [KINOTIPP]

Kinderfantasy mit der damals zwölfjährigen Radost Bokel – die 2012 ins RTL-Dschungelcamp ging