Marie Curie: Aus dem Leben der zweifachen Nobelpreisträgerin

Drama/Romanze, PL/D/F 2016

Curie geht ihren Weg in der von Männern dominierten Wissenschaft

1903 erhält die aus Polen stammende Forscherin Marie Curie (Karolina Gruszka) gemeinsam mit ihrem Mann Pierre den Nobelpreis für Physik.

Als ihr geliebter Gemahl bei einem Kutschenunfall stirbt, setzt die zweifache Mutter unbeirrt ihre wissenschaftliche Arbeit über die Radioaktivität fort und erhält gegen alle Widerstände seitens verzopfter männlicher Kollegen einen Lehrstuhl an der Pariser Sorbonne. Kurz vor der Verleihung des Nobelpreises für Chemie 1911 löst sie durch eine Affäre einen Skandal aus.

Gediegen, brav, fein bebildert. Zuvor inszenierte Marie Noëlle mit ihrem 2013 verstorbenen Mann Peter Sehr u. a. ‚Die Frau des Anarchisten‘ und ‚Ludwig II‘.

Kinotipps
Lina

Lina [KINOTIPP]

Lina Loos gehörte zu den ersten Frauen in Österreich, die ein selbstbestimmtes Leben wagten

Kinotipps
Ein leichtes Mädchen

Ein leichtes Mädchen [KINOTIPP]

Rebecca Zlotowskis macht mit Ein leichtes Mädchen die winterliche Jahreszeit zum Sommer

Kinotipps
Little Joe

Little Joe [KINOTIPP]

Jessica Hausners Parabel über das Fremde in uns selbst

Kinotipps
Rotschühchen und die sieben Zwerge

Rotschühchen und die sieben Zwerge [KINOTIPP]

Prinzen, die in Zwerge verwandelt wurden, begeben sich auf die Suchen nach den roten Schuhen einer Dame um so den Zauber zu ...

Kinotipps
Aretha Franklin: Amazing Grace

Aretha Franklin: Amazing Grace [KINOTIPP]

Ein legendärer, fantastischer, euphorisierender, zu Tränen rührender Film – lange verschollen und jetzt wiederentdeckt

Kinotipps
Winterland

Winterland [KINOTIPP]

Die Erfolge heutiger Ski- und Snowboardfahrer ruht auf den Schultern derer, die vor ihnen kamen