Man muss mich nicht lieben

Komödie/Drama, F 2005
Jean-Claude entdeckt die Lust am Leben

Jean-Claude entdeckt die Lust am Leben

Jean Claude ist ein desillusionierter Gerichtsvollzieher und bereits über fünfzig, - und sein Vater hackt noch im Altersheim auf ihm rum. Auftrieb bekommt er erst, als er an einem Tango-Kurs teilnimmt. Regisseur Stéphane Brizé inszenierte eine subtile, leise Romanze. Es dominieren die kleinen Gesten, auch bei der sensiblen Beschreibung von Jean-Claudes Beziehung zu seinem Vater.

Jean-Claude (Patrick Chesnais) ist über 50 und allein. Sein Leben ist bereits auf Eis gelegt, so scheint es der frustrierte und abgestumpfte Gerichtsvollzieher zu empfinden. Doch eines Tages beginnt die Wende. Durch das offene Fenster nimmt Jean-Claude die Tango-Klänge einer Tanzschule wahr.

Spontan entschließt er sich, dort einen Kurs zu besuchen und lässt sich damit auf ungeahnte Abenteuer ein. Seine "Mitschülerin" Françoise (Anen Consigny) weckt Gefühle in ihm, die er schon verloren geglaubt hatte. Zunächst wehrt sich Jean-Claude gegen die aufkeimende Verliebtheit, und als er beginnt sie zuzulassen, erfährt er von Françoises Heiratsplänen.

Kinotipps
Crawl

Crawl

Kinotipps
Systemsprenger

Systemsprenger

Kinotipps
Das zweite Leben des Monsieur Alain

Das zweite Leben des Monsieur Alain

Kinotipps
Blinded by the Light

Blinded by the Light

Kinotipps
Good Boys

Good Boys

Kinotipps
Streik

Streik [KINOTIPP]

Das neue bewegendes Sozialdrama von Stéphane Brizé (Der Wert des Menschen)