Malen oder Lieben

Komödie/ , F 2005
Am Land entwickelt sich eine menage a quatre

Am Land entwickelt sich eine menage a quatre

Nach einigen erfolgreichen Kurzfilmen faszinierten die Regie-Brüder Jean-Marie und Arnaud Larrieu 2003 mit ihrer Liebeskomödie "Un homme, un vrai" sowohl Kritik als auch Publikum. Ihr neuester Film "Malen oder Lieben", der im Wettbewerb von Cannes 2005 lief, ist eine Reise voller Neugier und Leichtigkeit - mit ganz überraschenden Folgen.

In der wunderschönen Landschaft der französischen Alpen leben Madeleine und William. Die beiden sind seit 30 Jahren glücklich verheiratet, doch als ihre Tochter das Elternhaus verlässt, befürchten sie einen Stillstand in ihrem Leben. Spontan kaufen sie ein altes Bauernhaus auf dem Land und lernen dort ein anderes Ehepaar kennen - es entsteht eine ménage à quatre.

In der atemberaubend schönen Landschaft spiegelt sich der seelische "Indian Summer" der Protagonisten. Das Ensemble vereint mit Sabine Azéma und Daniel Auteuil zwei Stars des populären französischen Kinos, die zuvor noch nie gemeinsam vor der Kamera gestanden haben. "Malen oder Lieben" wurde in Frankreich der bisher größte Erfolg des Brüderpaares.

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage

Kinotipps
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen

Grindelwald (Johnny Depp) will den Frieden zwischen Zauberern und Nicht-Zauberern zerstören

Kinotipps
Night School

Night School

Komödie mit Jumanji-Star Kevin Hart

Kinotipps
Unser Kampf

Unser Kampf

Simon Wieland porträtiert drei Generationen einer Familie, die insgesamt neun Kriege erlebt hat

Kinotipps
Angelo

Angelo

Markus Schleinzer verfilmt die unfassbare Biografie von Angelo Soliman, mit Makita Samba und Alba Rohrwacher