Lost Souls - Verlorene Seelen

/ , USA 2000

"Stigma", "Dogma" oder "End of Days" - im Jahr 2000 herrschte in Hollywood Endzeitstimmung. Ein weiterer Streifen zum Thema "Wiedergeburt des Bösen" ist auch "Lost Souls - Verlorene Seelen", in dem sich eine Lehrerin mit übersinnlichen Fähigkeiten in den Kampf gegen den leibhaftig gewordenen Antichrist stürzt. ****

Wer Maya Larkin heute sieht, kann sich kaum vorstellen, dass die Lehrerin einst ein wildes Mädel gewesen ist. Doch da war sie von einem Dämonen besessen gewesen und hatte nur mehr durch die Hilfe des katholischen Priester Lareaux gerettet werden können. Nach dieser Erfahrung wurde aus der Besessenen eine treue Dienerin Gottes. Und die wird jetzt selbst von Lareaux zu Hilfe gerufen, um ihm bei einem Exorzismus an einem Frauenmörder zur Seite zu stehen. Doch beim Ritual geht alles schief! Durch Visionen erkennt Maya im erfolgreichen Schriftsteller Peter Kelson dem Antichrist höchstpersönlich - und nur die schöne Lehrerin hat die Macht, die Welt vor dem Bösen zu retten...

Mehr als die Hälfte aller US-Bürger glauben laut einer Umfrage daran, dass es Himmel und Hölle, Teufel und richtige Engel gibt. Und alle, die (noch immer) meinen, "Gut und Böse sind Illusion" belehrt "Lost Souls", das Spielfilmdebüt von Steven Spielbergs Kameramann Janusz Kaminski, eines Besseren. Wer's glaubt...

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
Großes Fest zum 90. Geburtstag von Powileit

Filmtipp: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Parteifunktionär Wilhelm feiert im Herbst ’89 seinen 90er – und Familie, Freunde und Genossen müssen gratulieren

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max