Little Nicky

Fantasy/Komödie, USA 2000

Wenn dein Vater der Teufel und deine Mutter ein Engel ist, dann bist du ein Problem. Richtig, noch dazu, wenn deine zwei verrückten, machtbesessenen Brüder aus New York die Hölle auf Erden machen wollen - und du der einzige bist, der das verhindern kann. Tja, was sich da über Slapstick-Komikass Adam Sandler so zusammenbraut, ist wirklich nicht zu verachten. ****

Als des Teufels bestialische Söhne Adrian (ein Wiedersehen mit dem genialen Rhys Ifan, dem Wohnungskollegen von Hugh Grant in "Notting Hill") und Bruder Nr. 3 erfahren, dass ihr Vater weitere 10.000 Jahre die Herrschaft übernehmen will, haben sie eine höllische Idee: Sie kommen auf die Erde, um in New York das Reich des Bösen zu errichten. Und damit Vater keinen "Seelennachschub" bekommt, frieren sie das Tor zur Hölle zu. Jetzt ist der dritte Sohn des Teufels gefragt: Der gutmütige, etwas dümmliche Little Nicky, dessen Mutter ein Engel ist. Vater Satan schickt ihn auf die Erde, um seine beiden verrückten Brüder wieder wie einen bösen Geist in die Flasche zurück zu sperren. Doch New York ist ein hartes Pflaster! Gottseidank ist da noch der sprechende Bulldogge Mister Beefy. Und beim Special-Effects geladenen Showdown kommt Little Nicky sogar sein Black-Sabbath-Idol Ozzy Osbourne zu Hilfe...

Kinotipps
Gekommen, um das Universum zu retten

Filmtipp: Valerian - Die Stadt der tausend Planeten

Bilderrausch von Luc Besson

Kinotipps
Sehr spätes Mutterglück für die überraschte Nicole

Filmtipp: Das unerwartete Glück der Familie Payan

Wenn die Jung-Oma wieder Mama wird

Kinotipps
Anne genießt das Savoir-vivre in Frankreich

Kinotipp: Paris kann warten

Spielfilmregiedebüt mit 81 Jahren: Ein Film von Eleanor Coppola

Kinotipps
Eigentlich hat sich Hannah ihr Leben ganz anders vorgestellt

Kinotipp: Home Is Here

Seltsame Dinge passieren im Haus eines Finanzberaters

Kinotipps
Kati bekommt die Chance, einen Fehler rückgängig zu machen

Kinotipp: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Charmante Sommerromanze

Kinotipps
Whitney und die Schattenseiten des Ruhms

Whitney - Can I Be Me

Whitney Houston, ganz intim