Les temps qui changent

Drama/Romanze, F 2004
Cecile glaubt nicht, dass eine Liebe 30 Jahre hält

Cecile glaubt nicht, dass eine Liebe 30 Jahre hält

Cécile (gespielt von Catherine Deneuve) und Antoine (Gérard Depardieu) treffen sich zum ersten Mal nach über 30 Jahren wieder. Während Antoine ihr seine noch immer starke Liebe gesteht, sieht sich Cécile als Realistin. Regisseur André Téchiné über die Unmöglichkeit einer Liebe.

Céciles Sohn Samy ist mit Nadia verheiratet, doch kann er sich seiner starken Gefühle zu Bilal nicht entziehen. Nadia wiederum hat ständig Ärger mit ihrer dominanten Zwillingsschwester. Als Samy nun im Sommer mit Nadia im Haus seiner Eltern eintrifft, kommt Cécile nicht mehr zur Ruhe und ist fortan von Selbstzweifeln geplagt. Da kommt ihr Antoine in den Sinn. Beide kennnen sich seit einer Ewigkeit, haben sich jedoch seit 30 Jahren nicht mehr gesehen. Antoine versichert Cécile erneut seine immer noch währende Liebe - doch Cécile ist zu realistisch, um auf eine 30 Jahre andauernde Schwärmerei zu bauen. Oder etwa nicht?

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage