Les amants réguliers

/ , F/I 2005
Wo, bitte, geht es zur Revolution?

Wo, bitte, geht es zur Revolution?

In "Les Amants réguliers" von Philippe Garrel geht es um die 68er Studentenrevolte - ein Thema, das das französische Kino stets auf die gleiche Art zu bewältigen versucht: Junge Leute in großzügigen Pariser Appartements zerreden die Welt, verwechseln Paris 1968 mit einer echten Revolution.

Ein Schwarzweiß-Film, bei dem jede Einstellung mit Bedacht komponiert, jeder Schatten am Reißbrett entworfen und jede Geste auf einen geheimnisvollen Zusammenhang zu verweisen scheint: "Les amants réguliers" ist noch kaum ein paar Minuten alt und schon hat der 57-jährige französische Regisseur Philippe Garrel das Terrain klar abgesteckt.

Sein Streifen, der im Vorjahr bei den Filmfestspielen von Venedig den Silbernen Löwen für die Beste Regie erhielt, ist ein unmissverständliches Beharren auf den Kunstanspruch in einem Gewerbe, in dem nur noch Unterhaltung zu existieren scheint.

"Les amants réguliers" ist ein politischer Film und erzählt von den verwegenen revolutionären Träumen der 1968er-Generation, von langen, unentschlossenen Barrikadennächten und dem brutalen Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei. Es ist ein poetischer Film, denn er erzählt von den keimenden Begabungen junger Menschen, von Malern und Dichtern, deren Anwalt im Plädoyer beim Wehrdienstverweigerer-Prozess darauf verweist, dass die einen ihrem Land mit der Waffe, die anderen eben mit der Feder dienen.

Es ist ein zärtlicher Film, denn nach dem Scheitern der politischen Utopie wird zaghaft die Möglichkeit der zwischenmenschlichen Idylle erkundet, bei der sich Bohemien-Leben in der Clique und Zweisamkeit in der winzigen Dachstube aufs Natürlichste ergänzt. Und schließlich ist "Les amants réguliers" auch ein Familienfilm, denn Philippe Garrel, der im Mai 1968 mit Freunden selbst einen dreiminütigen, später verschollen gegangenen Film drehte, erzählt nicht nur von seiner eigenen Jugend, sondern hat seinen Sohn Louis als Hauptdarsteller gewonnen und einige weitere Garrels auf der Besetzungsliste.

Kinotipps
Die Hochzeit

Die Hochzeit [KINOTIPP]

Drei Paare und jede Menge Turbulenzen!

Kinotipps
Anders essen - Das Experiment

Anders essen – Das Experiment [KINOTIPP]

Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO2-Last tatsächlich?

Kinotipps
Miles Davis: Birth of the Cool

Miles Davis: Birth of the Cool [KINOTIPP]

Stanley Nelson Jr. porträtiert den einflussreichsten Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts

Kinotipps
Viva The Underdogs - A Parkway Drive Film

Viva The Underdogs – A Parkway Drive Film [KINOTIPP]

Die Geschichte der australischen Metalcore-Band Parkway Drive auf der Kinoleinwand

Kinotipps
Vom Gießen des Zitronenbaums

Vom Gießen des Zitronenbaums [KINOTIPP]

Als unbeschwerter Flaneur läuft Regisseur Elia Suleiman los und erlebt eine Irrfahrt in die absurden Abgründe unserer Zeit

Kinotipps
Ein verborgenes Leben

Ein verborgenes Leben [KINOTIPP]

Terrence Malick erzählt die Geschichte des heldenhaften österreichischen Bauern Franz Jägerstätter, der sich weigerte, für die ...