Le Voyage en Arménie

Drama/ , F 2006
Le Voyage en Arménie

Der französische Regisseur Robert Guédiguian, bekannt für seine warmherzigen, engagierten Geschichten über das Leben der "kleinen Leute" in seiner Heimatstadt Marseille ("Marius et Jeannette", "La ville est tranquille"), begibt sich in seinem neuen Film in das Land seiner Vorfahren: "Le Voyage en Arménie" erzählt von einer "Education sentimentale", wie das im Französischen heißt, einer Herzens-Bildungsreise.

Der alte Barsam ist herzkrank. Seine resolute Tochter Anna (Ariane Ascaride), eine Kardiologin, will ihn operieren lassen, doch bevor es dazu kommt, verschwindet er aus Marseille. Allerdings nicht ganz spurlos. Eine alte Fotografie und ein Reiseführer sollen Anna auf seine Fährte locken, nach Armenien, in das Land seiner Vorfahren, in dem Barsam in den 50er Jahren ein paar Jahre gelebt hat.

Widerwillig entschließt Anna sich zu dieser Reise, mit der Barsam der für seinen Geschmack zu selbstgewissen jungen Frau eine Lektion erteilen will. Sie lässt ihren Mann (Jean-Pierre Darrousin) und ihre halbwüchsige Tochter (Madeleine Guédiguian) zurück, um den Vater innerhalb einer Woche aufzuspüren.

Kinotipps
Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Elmar Wepper begibt sich in Florian Gallenbergers schrulliger Komödie auf eine Reise zum Nordkap

Kinotipps
Blackkklansman

BlacKkKlansman

Wahre Geschichte: Afroamerikanischer Polizist infiltriert in den 70ern den Ku Klux Klan

Kinotipps
Crazy Rich

Crazy Rich

Romantische Komödie nach dem Roman ‚Crazy Rich Asians‘ von Kevin Kwan

Kinotipps
Teen Titans Go! To the Movies

Teen Titans Go! To the Movies

Die augenzwinkernde Variante des Superhelden-Genres inklusive Musicalnummern

Kinotipps
Grenzenlos - Submergence

Grenzenlos – Submergence

James McAvoy wird von Dschihadisten gefangen genommen, während seine Freundin Alicia Vikander in der Arktis arbeitet

Kinotipps
So Was Von Da

So Was Von Da

‚Love Steaks‘-Regisseur Jakob Lass lädt zur wildesten Film-Fete Hamburgs ein!