Last Life In The Universe

Drama/Romanze, T/J 2003

In TV und Kino finden: Tadanobu Asano, Sinitta Boonyasak, Laila Boonyasak, Pen-Ek Ratanaruang

Das Leben kann so anstrengend sein

Das Leben kann so anstrengend sein

Kenji, ein japanischer Bibliothekar in Bangkok, ist Perfektionist: seine Kleidung sitzt tadellos, seine Wohnung ist bis in den letzten Winkel sortiert. Nur der Selbstmord will ihm nicht so recht gelingen, weil ihm dauernd etwas dazwischen kommt.

Der Japaner Kenji ist einsam in einem fremden Land. Er lebt in Thailand, arbeitet in der Bücherei des japanischen Kulturinstituts und spricht die Landessprache nicht. Kenji will sich umbringen, doch seine Selbstmordversuche scheitern. Erst unterbricht ihn sein krimineller Bruder beim Erhängen, dann holt ihn der Unfalltod der jungen Nid vom Brückengeländer. Mit ihrer Schwester Noi, die auch Zeugin des Unfall wurde, entwickelt er schließlich eine fragile Beziehung. Ganz langsam kommen sich die beiden gegensätzlichen Charaktere näher, obwohl sie kaum miteinander kommunizieren können. Kenji spricht nur wenige Wörter Thai, Noi kaum Japanisch, obwohl sie es lernt. Viel Zeit bleibt ihnen aber nicht...

Kinotipps
Endlich Tacheles

Endlich Tacheles [KINOTIPP]

Dokumentarfilm über einen Juden aus Berlin und seine verrückte Idee gegen das Vergessen

Kinotipps
The Lost Leonardo

The Lost Leonardo [KINOTIPP]

Insider-Doku über Salvator Mundi, das wertvollste Gemälde der Welt

Kinotipps
In Liebe lassen

In Liebe lassen [KINOTIPP]

40-Jähriger muss seine Krebserkrankung akzeptieren lernen und Frieden mit dem Tod zu schließen

Kinotipps
Licorice Pizza

Licorice Pizza [KINOTIPP]

Paul Thomas Anderson widmet sich mit dieser turbulenten Romanze dem Erwachsenwerden, der Liebe und den 70er-Jahren

Kinotipps
Kesisme: Iyi Ki Varsin Eren

Kesisme: Iyi Ki Varsin Eren [KINOTIPP]

Auf tragische Weise kreuzen sich die Lebenswege eines türkischen Jungen und eines Soldaten

Kinotipps
Wanda, mein Wunder

Wanda, mein Wunder [KINOTIPP]

Polin Wanda hilft einer wohlhabenden Schweizer Familie – aber nicht ohne Hoppalas