Ladykillers

Komödie/Krimi, USA 2004
Ein ambitionierter Tom Hanks als Obergauner

Ein ambitionierter Tom Hanks als Obergauner

"Genial" heißt es oft, wenn es um die Coen-Brüder geht. Auch das weniger gelungene "Intolerable Cruelty" verzeiht man den Schöpfern von Meilensteinen wie "Blood Simple" und "Fargo" ohne weiteres. Nun präsentieren Joel (Regie) und Ethan (Produktion/Drehbuch) das Remake "Ladykillers".

1955 entstand der Komödienklassiker "The Ladykillers" mit Alec Guinness. Die Coens verlegten die Handlung in ein Provinznest am Mississippi, wo sich ein vermeintlicher Professor Goldthwait Higginso Dorr (Tom Hanks) bei einer gottesfürchtigen Witwe einmietet. Der Gast gibt vor, mit Freunden im Keller des Hauses musizieren zu wollen. Tatsächlich haben es die Herrschaften auf die Tageseinnahmen eines Casinos abgesehen. Dazu müssen sie erst einmal einen Tunnel graben...

Hanks spielt ambitioniert und gibt sich betont lässig. Neben Irma P. Hall wirkt der Top-Star jedoch wie ein Neuling. Hall versteht es, in der Rolle der Vermieterin Akzente zu setzen. Die Coens leben einmal mehr Liebe zu Details aus, wodurch sich "Ladykillers" von der Masse der Durchschnittskomödien abhebt. Die Story hat zwar keine wirklichen Ecken und Kanten, steuert jedoch zielsicher auf das große Slapstick-Finale zu. Gospel fungiert als gekonnte Handlungsklammer, und auch die gezielte Farbgestaltung überzeugt.

Kinotipps
Crawl

Crawl

Kinotipps
Systemsprenger

Systemsprenger

Kinotipps
Stuber - 5 Sterne undercover

Stuber - 5 Sterne undercover

Kinotipps
Das zweite Leben des Monsieur Alain

Das zweite Leben des Monsieur Alain

Kinotipps
Blinded by the Light

Blinded by the Light

Kinotipps
Good Boys

Good Boys