La Maison De La Radio

Dokumentation, F/J 2013
Das Medium Radio lebt

Das Medium Radio lebt

Einen Film über ein bildloses Medium zu drehen, ist eine große Herausforderung. Nicolas Philibert hat diese angenommen und das nicht unmittelbar Sichtbare zum Thema gemacht. Mit der Kamera zog er ein halbes Jahr durch die Gänge von Radio France an den Ufern der Seine. Der Regisseur filmte in "La Maison De La Radio" Menschen, die sich mit Hingabe ihrer Arbeit widmen.

Das "blinde" und Fantasie anregende Medium hat Philibert, den Schöpfer von Bildern, immer schon fasziniert. Mit "La Maison de la Radio" hat der Regisseur eine wunderbare Reise in die unsichtbare Welt der akustischen Illusion geschaffen. Der Filmemacher zeigt das ganze Spektrum des Radiosenders, politische und kulturelle Sendungen, Konzerte, Reportagen vor Ort, Interviews und Talk mit den Hörern.

In TV und Kino finden: Nicolas Philibert

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
Alles ist gutgegangen

„Alles ist gutgegangen“ [KINOTIPP]

Nach dem Schlaganfall ihres Vaters müssen sich Sophie Marceau und Géraldine Pailhas mit dem Thema Sterbehilfe auseinandersetzen

Kinotipps
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ [KINOTIPP]

Deutsch-türkische Mutter kämpft um die Freilassung ihres Sohnes aus dem Gefangenenlager Guantánamo!

Kinotipps
Boonie Bears: Ein tierisches Abenteuer

„Boonie Bears: Ein tierisches Abenteuer“ [KINOTIPP]

Holzfäller Vick und seine Bären-Freunde Bramble und Briar erleben in einem Freizeitpark rasante Abenteuer