La Dolce Vita - Das süße Leben

Drama/ , I/F 1960
Anita Ekberg im Trevi-Brunnen

Anita Ekberg im Trevi-Brunnen

Mit "La Dolce Vita" (Das süße Leben) hat Fellini das Lebensgefühl der 50er-Jahre zum Ausdruck gebracht und damit zugleich den Mythos geschaffen, der bis heute unser Bild Italiens prägt. Am Samstag, 31. Juli, zeigt das Filmarchiv in seiner Reihe "Ciné Méditerranée" den Film open air im Wiener Augarten.

"La Dolce Vita" schildert episodenhaft die Erlebnisse des Klatschreporters Marcello, der über die Exzesse der römischen High Society berichtet und dabei selbst immer mehr in den Sog dieser Gesellschaft gerät. Er nimmt mit, was sich ihm durch seine Arbeit an Abenteuern mit Schauspielerinnen und Sternchen anbietet, so erlebt er u. a. die nächtlichen Eskapaden einer Hollywood-Blondine (unvergesslich Anita Ekberg) im Trevi-Brunnen. Doch die nächtlichen Ekstasen enden in morgendlicher Ernüchterung.

"Die Menschen gehen aus, strömen in Restaurants und Kinos. Vor allem die Via Veneto wird immer beliebter. Hier geht es zu wie am Strand von Ostia, nur viel eleganter. Überall Cafés. Die Gespräche drehen sich fast nur um Sex und Essen", notierte Ennio Flaiano, ein enger Mitarbeiter Fellinis, 1958 in seinem Tagebuch.

Wie keine andere Metropole verkörperte Rom den Neuanfang nach dem Zweiten Weltkrieg, innerhalb weniger Jahre wurde es zum Anziehungspunkt für Künstler, Schriftsteller, aber auch für den internationalen Jet Set, so das Filmarchiv. Hollywood entdeckte Cinecittà als billigen Produktionsort und Rom als idealen Schauplatz. Die amerikanischen Stars, die nach Rom kamen, wollten gar nicht mehr fort und genossen das milde Klima, die Straßencafés, das Dolcefarniente. Alles geschah öffentlich, die Stadt war eine große Bühne. Fellini schaffte es, genau dieses Gefühl in die richtigen Bilder zu packen.

Kinotipps
Nuit de la Glisse: Don't Crack Under Pressure - Season 3

Nuit de la Glisse: Don't Crack Under Pressure - Season 3

Kinotipps
Aus dem Nichts

Aus dem Nichts

Kinotipps
Liebe zu Besuch

Liebe zu Besuch

Kinotipps
Paddington 2

Paddington 2

Kinotipps
Happy Death Day

Horror-Kinotipp: Happy Death Day!

Campus-Horror mit feiner Selbstironie

Kinotipps
Helle Nächte

Helle Nächte