KZ

Dokumentation/ , GB 2005
Mauthausen aus der Sicht von Besuchern und Guides

Mauthausen aus der Sicht von Besuchern und Guides

Der britische Filmemacher Rex Bloomstein beschäftigt sich seit langem mit Antisemitismus und Holocaust. In der Dokumentation "KZ" erkundet er die Geschichte des Konzentrationslagers im oberösterreichischen Mauthausen. Allerdings nicht mit historischem Material, sondern durch die Brille der Einwohner von Mauthausen.

Dabei kommen nicht nur Zeitzeugen zu Wort, sondern auch später Geborene. Umso vielschichtiger sind die Formen des Umgangs mit dem vergangenen Horror, die der Film zu Tage fördert. Bloomstein begibt sich auch in die Gedenkstätte, die heute täglich von Touristen, Schülern und Menschen aus aller Welt besucht wird und fragt sich: Was fühlen Besucher im ehemaligen KZ? Was bedeutet es, hier als Guide - oder Vermittler - täglich zu arbeiten?

"KZ" verlässt die Pfade klassischer historischer Dokus und zeichnet ein unverblühmtes und eindringliches Bild vom heutigen Umgang mit den Erinnerungen an den nationalsozialistischen Massenmord.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage