Knight and Day

Action/Thriller, USA 2010
Wer ist gut und wer ist böse?

Wer ist gut und wer ist böse?

Man nehme eine naive Blondine und ziehe sie in eine wilde Verfolgungsjagd hinein, nur um sie dann wieder retten zu können: In dem actionreichen Sommerblockbuster "Knight and Day" von Regisseur James Mangold ("Walk the Line") bietet Roy Miller (Tom Cruise), Strahlemann mit Kratzern, der gutgläubigen June Havens (Cameron Diaz) eine wilde Jagd von Boston nach New York, Sevilla und - Salzburg.

Schauplatz Flughafen: Die hübsche June kracht (nicht ganz zufällig, wie sich später herausstellt) mit dem schönen Roy zusammen und landet in einem Flugzeug, in dem sie nicht sein sollte. Als sie aus der Toilette kommt, hat Roy die gesamte Besatzung und die Passagiere - allesamt Killer mit dem Auftrag, ihn zu töten - erschossen und muss das Flugzeug in einem Feld notlanden. Manch eine wäre spätestens da schreiend davongelaufen - June fühlt sich nach anfänglicher Skepsis jedoch zu dem charmanten Roy hingezogen und ergreift die Chance auf ein Abenteuer. Roy erzählt, sein ehemaliger FBI-Kollege Fitzgerald (Peter Saarsgard) sei hinter der besonderen Energiequelle "Zephyr" her und habe deshalb Auftragskiller auf ihn angesetzt, um zur Batterie zu kommen, die Roy versteckt in einem Spielzeugritter mit sich trägt.

June willigt ein, sich mit Roy auf die Suche nach Simon Feck (Paul Dano), High-School-Streber und Erfinder der Energiebatterie, zu machen und ihn vor den Bösewichten zu beschützen. Nachdem sie ihn gefunden haben, stoßen die Drei bei einer Zugfahrt durch die Alpen auf den deutschen Auftragskiller Bernhard, der von einem weiteren Zephyr-Jäger, dem spanischen Waffenhändler Antonio (Jordi Molla), beauftragt wurde. Ihre Flucht führt sie nach Salzburg, wo die charmante Fassade Roys langsam bröckelt und klar wird, dass nichts so ist, wie es scheint. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen laufend; das Publikum wird dabei oftmals verwirrt, aber nie überfordert.

Ein besonderes Highlight ist die Kulisse, vor der das passiert: So drehte das 200-köpfige Filmteam rund um Tom Cruise vergangenen November eine Woche lang in der Salzburger Altstadt. Im zum Hotel umdekorierten "Haus für Mozart" bahnt sich eine Liebesszene zwischen June und Roy an; in der Steingasse trifft sich Roy mit einer mysteriösen Fremden; am Rudolfskai ereignet sich eine Verfolgungsjagd samt Polizei und Hubschraubern und auf einem Gebäude in der Imbergstraße flüchtet Roy über die Dächer.

Kinotipps
Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Kinotipp: Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Jack Black und Cate Blanchett in einem witzigen Fantasy-Abenteuer

Kinotipps
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Top-besetztes Drama!

Kinotipps
Pettersson und Findus - Findus zieht um

Pettersson und Findus - Findus zieht um

Der sprechende Kater wird nun erwachsen

Kinotipps
Gundermann

Gundermann

Über den singenden Baggerfahrer, der ein Stasi-Spitzel war

Kinotipps
Uncle Drew

Uncle Drew

Opa Drew will noch mal zu den Körben

Kinotipps
The Rider

The Rider

Vielprämiertes Porträt eines Pferdeliebhabers