Kleine wahre Lügen

Komödie, F 2010
Marion Cotillard in einer nachdenklichen Rolle

Marion Cotillard in einer nachdenklichen Rolle

Manchmal bedarf es eines Schocks, um die eigene Maske fallen oder zumindest bröckeln zu lassen. In dem charmanten und zugleich todtraurigen Film "Kleine wahre Lügen" von Regisseur und Schauspieler Guillaume Canet ist es der Unfall Ludos, der das Leben einer ganzen Clique verändert.

In seiner dritten Regiearbeit stimmt Canet einen fröhlichen, sommerlich leichten Ton an, der durch die Brüche der Protagonisten mit Misstönen gespickt ist. Hier verlässt Ludo nach einer durchfeierten Nacht im Morgengrauen einen Club in Paris. Wie in Trance und mit schlechten Vorahnung verfolgt der Zuschauer diese Fahrt, als spürte auch er den Einfluss der Drogen und des Alkohols, mit denen sich Ludo in den vergangenen Stunden berauscht hat. An einer Kreuzung rast er in einen Lastwagen und liegt wenig später auf der Intensivstation einer Klinik - umrahmt von seinen geschockten Freunden.

Doch noch vor der Klinik beschließen die Freunde, wenn auch zögerlich, wie jedes Jahr in das Haus an der südlichen Atlantikküste des gestressten Restaurantbesitzers Max (François Cluzet) zu fahren, dann eben nur zwei Wochen, danach wird es Ludo sicher schon wieder besser gehen, reden sie sich ein. Noch vor der Abfahrt offenbart Vincent (Benoît Magimel) Max, dem Patenonkel seines Sohnes, seine homoerotischen Gefühle für ihn. Marie (Oscarpreisträgerin Marion Cotillard) versucht mit der Reise, ihren Liebhaber abzuwimmeln.

Am Ende scheinen die Probleme nicht wirklich gelöst, die Fragen auch nicht wirklich beantwortet zu sein. Und doch haben diese Menschen zumindest ein wenig begriffen, was sie vielleicht an ihrem Leben ändern können, um sich nicht weiter selbst zu belügen und damit ein wenig glücklicher zu werden. Das alles klingt nach vielen Klischees und noch mehr Kitsch, ist aber dank der vielen großartigen Schauspieler, einer nur allzu menschlichen Geschichte und viel charmanten Witzes wunderschön anzusehen. Fünf Millionen Zuschauer in Frankreich dürften dafür ein Beleg sein.

In TV und Kino finden: Francois Cluzet, Marion Cotillard, Benoit Magimel, Guillaume Canet

Kinotipps
Nope

Nope

Kinotipps
DC League of Super-Pets

DC League of Super-Pets

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel