Kiss Kiss Bang Bang

Komödie/Krimi, USA 2005
Gangster-Movie mit Noir-Elementen

Gangster-Movie mit Noir-Elementen

"Kiss Kiss Bang Bang" ist das gelungene Comeback des Drehbuchschreibers Shane Black (u.a. "Lethal Weapon", "Last Boy Scout") stammen - und gleichzeitig sein Regie-Debüt. Sein neues Werk ist ein moderner Film Noir der Sonderklasse, der das Genre gleichzeitig parodiert und mit Anleihen aus anderen Sparten vermischt.

Harry Lockhart (Robert Downey Jr.) ist eigentlich ein netter und sympathischer Typ - aber auch ein Gauner, immer in Schwierigkeiten und zudem vom Pech verfolgt. Nach einem misslungenen Einbruch in ein Spielwarengeschäft gerät er auf der Flucht vor der Polizei in ein Film-Casting und bekommt prompt die Rolle eines Detektivs.

Harry erzählt die Geschichte höchstpersönlich aus dem Off, dreht dabei - wenn nötig - auch einmal die Filmrolle zurück oder entschuldigt sich bei seinen Zuschauern für das Fluchen in dem insgesamt nicht gerade zimperlichen Machwerk. Seinen erfrischenden Widerpart findet der durch jugendlichen Charme glänzende Downey in Val Kilmer, der als Privatdetektiv Perry van Shrike mit reichlich trockenen Sprüchen daher kommt.

Van Shrike, auch "der schwule Perry" genannt, ist abgebrüht, knallhart und - einzige Abweichung vom Klischee des Privatschnüfflers - eben schwul. Harry soll als Vorbereitung für seine Rolle bei dem Profi in die Lehre gehen, der aus seiner Verachtung für seinen "Schüler" keinen Hehl macht. Doch dann werden beide unfreiwillig Zeugen, wie ein Auto samt im Kofferraum verstauter Leiche in einem Fluss versenkt wird.

So ist Harry schneller als gewollt mitten in seinem ersten echten Fall, - und der zweite folgt sogleich: Seine Jugendfreundin Harmony Faith Lane hält ihn für einen echten Detektiv und bittet um seine Hilfe. Es überrascht kaum, dass bald eine Verbindung zwischen beiden Fällen offenbar wird, deren Entdeckung die Situation für das Trio brenzlig werden lässt...

Regisseur und Autor Black hat aus "Kiss Kiss Bang Bang" eine Hommage an die Detektivromane gemacht, von denen er selbst als Kind regelrecht besessen war - und schafft es, auch in einer modernen Umgebung ein perfektes Noir-Ambiente zu kreieren. Die durch gute Action-Szenen glänzende Story lohnt unbedingt einen Kinobesuch und gehört zu den wohl unterhaltsamsten Streifen des Jahres.

Kinotipps
Hollywoodstar Jürgen Prochnow als griesgrämiger Leander

Kinotipp: Leanders letzte Reise

Hollywood-Star-besetztes Familiendrama

Kinotipps
Erste Kinohauptrolle für den Österreicher

Kinotipp: Baumschlager

Der trottelige Blauhelm polarisiert

Kinotipps
Suche nach dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben

Kinotipp: Das Löwenmädchen

Die Geschichte von einem Mädchen mit Ganzkörperbehaarung

Kinotipps
Harter Kampf um Ninjago City

Filmtipp: The Lego Ninjago Movie

Wem dieser Streifen zu schnell ist, der ist zu alt :-)

Kinotipps
Alexandra Borbely beeindruckt im Berlinale-Sieger-Film

Filmtipp: Körper und Seele

Ungewöhnliche Love-Story

Kinotipps
Culture-Clash-Komödie mit Christian Clavier

Filmtipp: Hereinspaziert

Monsieur Claude lässt grüßen!