Kiss & Kill

Action/Komödie, USA 2010

In TV und Kino finden: Ashton Kutcher, Katherine Heigl, Tom Selleck, Robert Luketic

Ein neues Leinwandtraumpaar

Ein neues Leinwandtraumpaar

Es wird ausgiebig geküsst und ausufernd geschossen in der Krimikomödie "Kiss & Kill". Ashton Kutcher ("Butterfly Effect") spielt einen Profikiller, der sein Aschenputtel findet, heiratet und ein bürgerliches Leben beginnt. Katherine Heigl ("27 Dresses") hat als Ahnungslose gleich mehrfach ein böses Erwachen.

Jen Kornfeldt (Heigl) will im Urlaub mit ihren durchgeknallten Eltern an der südfranzösischen Küste ihre letzte zerbrochene Beziehung vergessen. Als der muskelbepackte Spencer Aimes (Kutcher) aus dem Hotellift lächelt, ist es um sie geschehen. Der Rest ist Heirat und ein Streberleben in einer kalifornischen Zuckerguss-Vorstadt. Jen weiß freilich nicht, dass ihr vorbildlicher Gatte für sie seine dunkle Vergangenheit hinter sich gelassen hat. Und bei den 20 Millionen Dollar Kopfgeld, die auf ihn ausgesetzt sind, werden auch die besten Freunde zu Killermaschinen. So wird aus der Bilderbuchidylle für das junge Paar ein Kampf um Liebe, Leben und Tod.

"Killers" - so der Originaltitel - erhielt in den USA äußerst schlechte Kritiken. Dass der Film in Österreich ins Kino kommt, liegt wohl am Vertrauen der Verleiher in das treue Stammpublikum romantischer Komödien und in die Zugkraft der Stars, die beide auf das Genre abonniert sind. Ashton Kutchers Firma "Katalyst" hat diesmal sogar mitproduziert. Und die kürzlich aus der TV-Serie "Grey's Anatomy" ausgestiegene Katherine Heigl ist sowieso ständiges "love interest" der US-Filmindustrie. Schon im Oktober kommt mit "So spielt das Leben" (2010) ihre nächste Romanze auf die Leinwand.

Kinotipps
Tabaluga & Leo - Der Weihnachtsfilm

Tabaluga & Leo – Der Weihnachtsfilm [KINOTIPP]

TV-Drache Tabaluga kommt mit einer Weihnachtsepisode von 2003 zurück auf die Leinwand

Kinotipps
Platzspitzbaby

Platzspitzbaby [KINOTIPP]

Bewegende Geschichte aus dem Züricher Drogenmilieu – aus der Sicht einer 11-Jährigen!

Kinotipps
Eiffel in Love

Eiffel in Love [KINOTIPP]

Eine Geschichte über gesellschaftliche Etikette, verbotene Gefühle und eine unerfüllte Sehnsucht

Kinotipps
Encanto

Encanto [KINOTIPP]

Obwohl sie keine magischen Kräfte hat, muss ein junges Mädchen ihren Heimatort retten

Kinotipps
The Power of the Dog

The Power of the Dog [KINOTIPP]

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Savage aus dem Jahr 1967, mit Benedict Cumberbatch

Kinotipps
Resident Evil: Welcome to Racoon City

Resident Evil: Welcome to Racoon City [KINOTIPP]

Johannes Roberts führt die Zuseher zurück ins Jahr 1998, zu den Ursprüngen der Resident-Evil-Saga