Kinshasa Symphony

Dokumentation, D 2010
Klassik einmal anders

Klassik einmal anders

Die zwei Deutschen Claus Wischmann und Martin Baer haben mit ihrem Dokumentarfilm "Kinshasa Symphony" Ungewöhnliches eingefangen. Darin ist zu sehen, wie einzelne Klassik-Enthusiasten mitten im Armut-Alltag der kongolesischen Hauptstadt aus gleichgesinnten Amateuren und mindestens ebensovielen Amateurinnen ein einzigartiges Symphonie-Orchester schmieden.

Kinshasa ist die Heimat von fast zehn Millionen Menschen. Und Heimat des einzigen Symphonieorchesters Zentralafrikas - L'Orchestre Symphonique Kimbanguiste. Die Doku zeigt das faszinierende Zusammenspiel des vielleicht ungewöhnlichsten Symphonieorchesters der Welt in der drittgrößten Stadt Afrikas, die zu den ärmsten unseres Planeten zählt. Der Film endet mit dem ersten triumphalen Open-Air-Konzert des Orchesters.

Kinotipps
Synonymes

Synonymes [KINOTIPP]

Basierend auf eigenen Erfahrungen erzählt Nadav Lapid hintergründig und mit trockenem Humor von der Schwierigkeit, neue ...

Kinotipps
Black Christmas

Black Christmas [KINOTIPP]

Remake des gleichnamigen Horrosfilms aus dem Jahr 1974 – unter der Regie von Sophie Takal

Kinotipps
Auerhaus

Auerhaus [KINOTIPP]

Einfühlsam-lakonische Geschichte über eine Gruppe Jugendlicher, die in eine WG ziehen und mit den großen Fragen des Lebens ...

Kinotipps
Mucize 2 Ask

Mucize 2 Aşk [KINOTIPP]

Kinotipps
The Kindness of Strangers - Kleine Wunder unter Fremden

The Kindness of Strangers – Kleine Wunder unter Fremden [KINOTIPP]

In ihrem Märchen über Hoffnung, Vergebung und Liebe nimmt uns Lone Scherfig mit auf eine bewegende Reise nach New York.

Kinotipps
Latte Igel und der magische Wasserstein

Latte Igel und der magische Wasserstein [KINOTIPP]

Igelmädchens Latte macht sich mit ihrem Eichhörnchenfreund Tjum auf, um das Wasser zurück in den Wald zu bringen