Kino unter Sternen

Zehn Jahre "Kino unter Sternen"

Zehn Jahre "Kino unter Sternen"

Das "Kino unter Sternen" im Augarten, wegen des einsturzgefährdeten Flakturms heuer um 100 Meter ortsversetzt, feiert bis 20. August seinen zehnten Geburtstag unter anderem mit einem "Special Subversive Delight", das der gesellschaftlichen wie formalen Rebellion huldigt.

Dazu zählt die tschechische Anarcho-Komödie "Tausendschönchen" rund um zwei sinnenfrohe Aussteigerinnen oder Richard Lesters "The Bed-Sitting Room", der "beste Monty Python-Film ohne Monty Pythons". Weiters gibt es Klassiker, Hollywood- und internationales Autorenkino, "Publikumslieblinge" und "Premieren" sowie Live-Auftritte von Musikern und Kabarettisten wie Otto Lechner oder Bauchklang.

Die Veranstalter klopfen auf Holz, wenn sie von einer "optimalen Saison" im heurigen Kinosommer sprechen. Organisator Ralph Wieser freut sich über eine 80-prozentige Auslastung. Im Vergleich: Im Sommer 2005 habe man bis zur selben Zeit lediglich 28 Prozent erreicht, was Wieser auf den verregneten Juli zurückführt. Allgemein liege man im zehnten Jahr des Bestehens rund zehn Prozent über dem langjährigen Schnitt. 12.000 Kino-Begeisterte strömten bisher auf das neue Areal im Augarten.

INFO: "Kino unter Sternen" noch bis 20.8. im Augarten,

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage

Kinotipps
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen

Grindelwald (Johnny Depp) will den Frieden zwischen Zauberern und Nicht-Zauberern zerstören