Kings Of Nowhere

Dokumentation/Drama, MEX 2015

Nur drei von ursprünglich 300 Familien leben hier noch

"Kings Of Nowhere" (OT: "Los reyes del pueblo que no existe") ist das Porträt einer Geisterstadt: Als 2009 der Picachos Damm in Betrieb ging und das nordmexikanische San Marcos von Wassermassen überschwemmt wurde, beschlossen nur drei von ursprünglich 300 Familien, in der Stadt zu bleiben.

Die mexikanische Dokumentarfilmerin Betzabe Garcia porträtiert diese Menschen und ihr beschwerliches Leben. Beim Wiener Menschenrechtsfilmfestival this human world erhielt der Film aufgrund seiner "wunderschönen Bildern und dem imposanten Sounddesign" Ende des Vorjahres den Internationalen Jurypreis.

Kinotipps
Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Kinotipps
Blackkklansman

Blackkklansman

Kinotipps
Crazy Rich

Crazy Rich

Kinotipps
Teen Titans Go! To the Movies

Teen Titans Go! To the Movies

Die augenzwinkernde Variante des Superhelden-Genres inklusive Musicalnummern

Kinotipps
Grenzenlos - Submergence

Grenzenlos – Submergence

James McAvoy wird von Dschihadisten gefangen genommen, während seine Freundin Alicia Vikander in der Arktis arbeitet

Kinotipps
So Was Von Da

So Was Von Da

‚Love Steaks‘-Regisseur Jakob Lass lädt zur wildesten Film-Fete Hamburgs ein!