Kebab Connection

Komödie/ , D 2005
Ibos Freundin Titzi ist schwanger

Ibos Freundin Titzi ist schwanger

Gyros oder Döner? Kung-Fu oder Kinder? Fantasie oder Verantwortung? Oder alles auf einmal? In der amüsanten Komödie "Kebab Connection" muss der Hamburger Türke und Nachwuchsfilmer Ibo (Denis Moschitto) erst mal begreifen, was es bedeutet, dass seine Freundin Titzi (Nora Tschirner) schwanger ist.

Anno Saul hat nach der Idee von "Gegen die Wand"-Regisseur Fatih Akin eine turbulente Mischung aus Komödie, Klamauk und Kiezstudie gedreht, bummvoll wie ein guter Döner. Die Welle des deutschtürkischen Humors hat einen neuen Brecher. Schnell und schrill, alle Klischees einmal aufkochend und durchschüttelnd entwickelt Saul die ernsthafte Geschichte des jungen Paares, das von der unverhofften Schwangerschaft auf den Prüfstein gestellt wird.

Nach seinem ersten Werbespot für den Döner-Laden seines Onkels träumt Ibo schon vom Oscar und in seinem Kopf wirbeln ständig Kung-Fu-Kämpfer herum. Den ersten deutschen Kung-Fu-Film will der Bruce Lee-Fan drehen, nicht Kinderwagen durch die Stadt schieben. Titzi, die im Gegensatz zu Ibo mit beiden Beinen auf dem Boden steht, wollte auf die Schauspielschule, doch ohne die Unterstützung vom werdenden Vater geht gar nichts. Probleme macht da zudem Ibos "Baba", der ihn aus der Familie zu schmeißen droht. Und Titzi hat auch keine Geduld für die lange Leitung, auf der Ibo steht, wenn es um die Gefühle seiner Freundin geht.

Kinotipps
Harris Bodycheck an einem Schützling endet böse

Harri Pinter, Drecksau

Bevor die dritte ORF-Stadtkomödie 2018 ins Fernsehen kommt, startet "Harri Pinter, Drecksau" in Kärnten und Osttirol im Kino. ...

Kinotipps
Der Kommissar, der aus der Kälte kam

Schneemann

Eine junge Mutter verschwindet mitten in der Nacht spurlos, während die kleine Tochter schläft und der Ehemann unterwegs ist. ...

Kinotipps
Geo-Ingenieur Jake soll die Welt retten

Geostorm

Der Film "Geostorm" klingt zunächst wie eine schöne Utopie: Weil die Erde von immer mehr Naturkatastrophen bedroht war, hatten ...

Kinotipps
Massimo hat schöne Erinnerungen an seine Mutter

Träum was Schönes!

Im italienischen Original trägt "Träum was Schönes!", der 2016 die Directors' Fortnight der Filmfestspiele von Cannes eröffnen ...

Kinotipps
Die Schwestern sorgen sich um die verschwundene Monday

Kino-Empfehlung: What happened to Monday?

Noomi Rapace schlägt sich gleich in sieben Rollen durch eine grimmige Zukunftswelt

Kinotipps
Intime Einblicke in das Verhältnis Mensch und Tier

Kino-Empfehlung: Tiere und andere Menschen

Doku über die Bewohner des Wiener Tierschutzhauses