Just the Wind

Drama, H/D/F 2012
Der Film erhielt den "Großen Preis der Jury"

Der Film erhielt den "Großen Preis der Jury"

Ausgehend von einer Mordserie, der in Ungarn acht Roma zum Opfer fielen, schildert Regisseur Bence Fliegauf in seiner Dokumentation "Just the Wind" die Progromstimmung, aus der Gewalt gegen Minderheit entsteht.

Filmemacher Fliegauf bezieht sich auf eine Serie rassistischer Anschläge in Ungarn 2008/09, die gegen Roma verübt wurden. In "Just the Wind" zeigt er eine Roma-Familie, deren Nachbarn ermordet wurden, und die versucht, ihren Alltag normal weiterzuleben. Doch ihre Mienen verraten, dass hier jeder panische Angst vor weiteren Anschlägen hat.

Regisseur Bence Fliegauf hatte zwar in einem Interview betont, sein Film handle "von rassistischen Mechanismen überall auf der Welt", doch der offen sozialkritische Streifen "Just the Wind" zeichnet ein beklemmend unmittelbares, realistisches Bild der Situation in Ungarn. Dafür wurde der Filmemacher im vergangenen Jahr im Rahmen der Berlinale mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet.

Kinotipps
Teen Titans Go! To the Movies

Teen Titans Go! To the Movies

Die augenzwinkernde Variante des Superhelden-Genres inklusive Musicalnummern

Kinotipps
Grenzenlos - Submergence

Grenzenlos – Submergence

James McAvoy wird von Dschihadisten gefangen genommen, während seine Freundin Alicia Vikander in der Arktis arbeitet

Kinotipps
So Was Von Da

So Was Von Da

‚Love Steaks‘-Regisseur Jakob Lass lädt zur wildesten Film-Fete Hamburgs ein!

Kinotipps
Die bauliche Maßnahme

Die bauliche Maßnahme

Nikolaus Geyrhalter über die Grenzsicherungen am Brennpunkt Brenner und ihren Auswirkungen auf die Bewohner

Kinotipps
Das Geheimnis von Neapel

Das Geheimnis von Neapel

Okkultes Mystery-Kino von Italiens gefeiertem Meisterregisseur Ferzan Özpetek

Kinotipps
The Darkest Minds - Die Überlebenden

The Darkest Minds – Die Überlebenden

Als gefährlich eingestufte Kinder müssen sich vor Erwachsenen verstecken