Just a Kiss

Drama/ , UK/B/D/I/E 2004
Neuer Film von Ken Loach

Neuer Film von Ken Loach

Der britische Starregisseur Ken Loach widmet sich in seinem filmischen Werk immer wieder den Underdogs und kleinen Leuten. In seinem neuen Streifen "Just a Kiss" erzählt er eine Liebesgeschichte zwischen einem jungen Pakistani und einer Schottin, die an deren unterschiedlicher Herkunft zu zerbrechen droht.

Nach "My Name is Joe" und "Sweet Sixteen" ist der Film, der auch im Wettbewerb der vergangenen Berlinale lief, der dritte Teil einer Glasgower Trilogie. Loach behandelt die Problematik der pakistanischen Einwanderer in Großbritannien nicht mit dem auf das Elend fokussierten, sozialkritischen Blick, der frühere Arbeiten kennzeichnete, sondern eher unspektakulär.

Casim ist der einzige Sohn einer pakistanischen Einwandererfamilie in Glasgow und arbeitet als DJ in einem Club. Seine autoritären Eltern haben schon eine Braut für ihn ausgesucht - seine Kusine, die er in vier Wochen heiraten soll -, als er der Schule seiner Schwester der Musiklehrerin Roisin begegnet und sich in eine Affäre mit ihr stürzt. Während Casim, der von seiner Familie massiv unter Druck gesetzt wird, nun langsam versucht sich zu empanzipieren, kämpft auch Roisin in ihrer katholischen Schule mit den Ansichten eines fundamentalistischen Priesters, der ihren Lebenswandel heftig kritisiert....

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
Großes Fest zum 90. Geburtstag von Powileit

Filmtipp: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Parteifunktionär Wilhelm feiert im Herbst ’89 seinen 90er – und Familie, Freunde und Genossen müssen gratulieren

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max