Joschka und Herr Fischer

Dokumentation, D/CH 2011
Eine Persönlichkeit im Visier

Eine Persönlichkeit im Visier

"Ich bin im Junge-Union-Milieu groß geworden": So ordnet Joschka Fischer seine Jugend ein und erzählt, wie dann doch alles anders kam. Anhand von Fischers Leben berichtet der Film von 60 Jahren deutscher Geschichte und mischt Bekanntes und Amüsantes.

Die ersten Bilder weisen bereits den Kurs. Mit nackten Füßen und in einer grünen Regenjacke marschiert Joschka Fischer durchs Watt. Ein Pulk von Fotografen und Kameraleuten folgt ihm und umringt ihn. Die Kamera fährt zurück. Im weiten, leeren Watt ist nur noch der Kreis von Menschen zu sehen, die sich auf Fischer konzentrieren. Dazu Filmmusik aus einem Sergio-Leone-Western. Der Grünen-Politiker im Mittelpunkt der Geschichte, inszeniert und stilisiert von sich selbst und den Medien, das ist auch das Thema des Dokumentarfilms: "Joschka und Herr Fischer".

Das Leben des früheren Straßenkämpfers, Frankfurter Spontis, Grünen-Abgeordneten und Außenministers verknüpft Regisseur Pepe Danquart mit der deutschen Nachkriegsgeschichte und den politischen Kämpfen der 68er-Bewegung. Wegweiser, Kommentator und Interpret der Jahrzehnte linker Politik ist in einer Person: Joschka Fischer. Auch der Regisseur verlässt niemals die Perspektive des Bewunderers und Verehrers. Zwar kommen in 140 Filmminuten auch politische Weggefährten des Politikers und des Regisseurs zu Wort, doch ergänzen sie nur Fischers Selbstbildnis, stellen es aber nicht in Frage.

Regisseur Danquart räumt ein, dass er kein kritisches Porträt drehen wollte: "Für mich ist das die außergewöhnlichste Biografie, die ich kenne." Der frühere Frankfurter Apo-Aktivist und Theater-Gründer Johnny Klinke fasst es knapp zusammen: "Ja, das waren die frühen 70er Jahre: Das Leben war ein Genuss." Für Fischer galt das sicher auch für andere Jahrzehnte.

Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern