Jodhaa Akbar

Musikfilm/Romanze, IND 2008
Neue Liebe in Bollywood

Neue Liebe in Bollywood

Indien im 16. Jahrhundert:  Die Bollywood-Romanze "Jodhaa Akbar" beginnt mit der Heirat des muslimischen Großmoguls Jalaluddin Mohammad Akbar (Hrithik Roshan) und der hinduistischen Prinzessin Jodhaa (Aishwarya Rai Bachchan). Aus einer anfänglich reinen Zweckehe entwickelt sich große Leidenschaft und die eine Liebe, die Völker und Religionen verbindet.

Um sein Reich friedlich zu vergrößern und seine Beziehung zum Volk der Rajputen zu stärken, willigt Jalaluddin ein, die schöne Jodhaa zu ehelichen. Den beiden "Zweckverbündeten" wird aber bald klar, dass sie viel mehr füreinander empfinden. Doch Akbars Mutter (Ila Arun) ist mit der Beziehung gar nicht einverstanden und versucht, die junge Liebe zu zerstören. Sie nützt ihr politisches Amt, um Intrigen gegen Jodhaa zu spinnen. Schlussendlich schafft sie es auch, die Prinzessin von ihrem Sohn zu trennen. Doch als dieser das Spiel seiner Mutter durchschaut, setzt er alles daran, um die Liebe Jodhaas zurückzugewinnen.

Der Regisseur Ashutosh Gowariker zählt zu den international renommiertesten und bekanntesten indischen Filmemachern und ist mit "Lagaan - Es war einmal in Indien" bekannt geworden. "Jodhaa Akbar" ist sein fünfter Spielfilm.

Kinotipps
Das Geheimnis von Neapel

Das Geheimnis von Neapel

Kinotipps
The Darkest Minds - Die Überlebenden

The Darkest Minds – Die Überlebenden

Als gefährlich eingestufte Kinder müssen sich vor Erwachsenen verstecken

Kinotipps
Christopher Robin

Christopher Robin

Als Kind hat Ewan McGregor im Hundertmorgenwald gespielt, jetzt ist er ein Workaholic. Winnie Puuh und seine Freunde eilen ihm ...

Kinotipps
The Equalizer 2

The Equalizer 2

Action-Veteran Denzel Washington nimmt die Mörder einer Freundin ins Visier

Kinotipps
Forever My Girl

Forever My Girl

Country-Sänger Alex Roe trifft in seiner Heimatstadt auf seine Jugendliebe – und seine siebenjährige Tochter

Kinotipps
Don't worry, Weglaufen geht nicht

Don’t Worry, Weglaufen geht nicht

Gus Van Sant verfilmt die Lebens-, Leidens- und Läuterungsgeschichte des kontroversen Karikaturisten John Callahan