Jazzclub - Der frühe Vogel fängt den Wurm

Komödie/ , D 2004
Jazzer Schneider in seiner Paraderolle

Jazzer Schneider in seiner Paraderolle

Helge Schneider war wieder einmal Regisseur und Hauptdarsteller in einem. Heraus gekommen ist "Jazzclub - Der frühe Vogel fängt den Wurm", eine schräge Hommage an die Jazzmusik und Schneiders Heimatstadt Mülheim an der Ruhr, die die Kamera durchaus liebevoll als Kleinbürger-Idylle zeigt.

Der Jazzfan Teddy Schu (Helge Schneider) hält sich und seine anspruchsvolle Frau Jacqueline (Susanne Brederhöft) nur mühsam über Wasser. Als "Rodriguez" tröstet er mit spanischem Akzent einsame Hausfrauen oder versucht sein Glück als Fischverkäufer und Krabbenpuhler. Das ganze Elend seiner Existenz zeigt sich am schönsten in einer Szene, in der er bei strömendem Regen klatschnasse, matschige Zeitungen in Briefkästen quetscht.

Teddy lebt für die Abende im Jazzclub, wo er mit Freunden - gespielt von seinen renommierten Jazz-Kollegen Jimmy Woode (Bass) und Pete York (Schlagzeug) - vor leeren Reihen improvisiert. In einer minutenlangen Musikszene zeigt die Kamera in Nahaufnahme Helge, in dessen Sonnenbrille sich sein Klavierspiel spiegelt - die heimliche Hauptrolle in diesem Film hat der Jazz.

Auch die Dialoge sind weitgehend improvisiert und bekommen durch die spontan-absurden Einwürfe Schneiders ihre typische Komik. Kein Schneider-Fan ist daher überrascht, als am Ende ein mehr schlecht als recht zusammen gezimmertes Ufo mit Udo Lindenberg an Bord (gespielt ebenfalls von Helge Schneider) landet.

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Wish Upon

Mit dem Horrorfilm "Annabelle" über eine Puppe mit übernatürlichen Fähigkeiten schuf Regisseur John R. Leonetti vor einigen ...

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Ostwind - Aufbruch nach Ora

Katja von Garnier führt die Geschichte rund um Mika und ihren schwarzen Hengst Ostwind weiter. 2013 hatte die deutsche ...

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Dunkirk

Es braucht weder 3D noch virtuelle Realität, um ganz und gar in Christopher Nolans neuen Film einzutauchen. Auf großer ...

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Baby Driver

Wie anders würden wir uns bewegen, wie viel besser funktionieren, würden wir unser Leben mit einem Soundtrack versehen? Der ...

Kinotipps
Großes Fest zum 90. Geburtstag von Powileit

In Zeiten des abnehmenden Lichts

Ein gelungener Satirefilm hat Tiefe und hallt lange nach - genauso wie das wunderbare Kammerspiel "In Zeiten des abnehmenden ...

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Max - Agent auf vier Pfoten

Vor 25 Jahren bereits brachte US-Regisseur Brian Levant einen Film namens "Ein Hund namens Beethoven" in die Kinos. Damals ...