Irre sind männlich

Komödie, D 2014
Daniel und Thomas bei der Gruppentherapie

Daniel und Thomas bei der Gruppentherapie

Seit Til Schweiger und Matthias Schweighöfer die deutsche romantische Komödie zum Kassenschlager machten, werden neue Helden für das Genre gesucht. Fahri Yardim dürfte mit seinem komödiantischen Talent und seinem Aussehen Filmproduzenten gefallen. In "Irre sind männlich" darf sich Yardim an der richtigen Mischung aus Humor und Herz probieren.

Allein das macht die Geschichte um den Spieleentwickler Daniel zu einer wohltuenden Neuerung. Manche Frau würde wohl sagen, dass Daniel treu und romantisch ist. Seine Freundin Mia (Josefine Preuß) meint, dass er klammert und lässt ihn sitzen - mit dem Hinweis, besser mal eine Therapie zu machen. Daniel und sein nicht minder unreifer Kumpel Thomas (Milan Peschel) finden bald heraus, dass sich Gruppentherapien - und vor allem Familienaufstellungen - bestens eignen, um psychisch angeknackste Frauen kennenzulernen. Die wiederum lassen sich mit ein paar Tricks leicht ins Bett kriegen. Aber alles wird anders, als in einer Sitzung die bezaubernde Bernadette (Peri Baumeister) auftaucht - und Daniel in diverse Konflikte stürzt. Zwischen Bernadette und Mia, zwischen Lüge und Wahrheit, zwischen Hallodri und Erwachsensein.

Bisher war Fahri Yardim eher ein heimlicher Star. Einem großen Publikum dürfte er als Kommissar Yalcin Gümer aus dem Hamburger "Tatort" bekannt sein. Dort spielt er an der Seite von Til Schweiger. Die Rolle ist eigentlich als Sidekick angelegt, aber nicht wenige sagen, dass Yardim mit seinem Schauspiel Schweiger gehörig die Schau stiehlt. Dass er nun auch mal ganz offiziell der große Star eines Kinofilms sein darf, schien fast logisch. Ihm und auch seiner Kollegin Peri Baumeister ist es zu verdanken, dass der Film nicht so aufdringlich wirkt, wie es der Plot vermuten lässt. Die beiden spielen ihre Figuren mit vielen stillen Momenten.

Auch in einigen Nebenrollen ist die Komödie klug besetzt. Herbert Knaup spielt den Psycho-Guru Schorsch Trautmann, die Komikerin Carolin Kebekus eine der gelinkten Bett-Bekanntschaften. Und ein recht bekannter Schauspieler kommt auch zu einem Kurzauftritt: Matthias Schweighöfer. Ganz ohne ihn scheint romantisch und lustig dann wohl doch nicht zu gehen.

Kinotipps
Die Hochzeit

Die Hochzeit [KINOTIPP]

Drei Paare und jede Menge Turbulenzen!

Kinotipps
Anders essen - Das Experiment

Anders essen – Das Experiment [KINOTIPP]

Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO2-Last tatsächlich?

Kinotipps
Miles Davis: Birth of the Cool

Miles Davis: Birth of the Cool [KINOTIPP]

Stanley Nelson Jr. porträtiert den einflussreichsten Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts

Kinotipps
Viva The Underdogs - A Parkway Drive Film

Viva the Underdogs – A Parkway Drive Film [KINOTIPP]

Die Geschichte der australischen Metalcore-Band Parkway Drive auf der Kinoleinwand

Kinotipps
Vom Gießen des Zitronenbaums

Vom Gießen des Zitronenbaums [KINOTIPP]

Als unbeschwerter Flaneur läuft Regisseur Elia Suleiman los und erlebt eine Irrfahrt in die absurden Abgründe unserer Zeit

Kinotipps
Ein verborgenes Leben

Ein verborgenes Leben [KINOTIPP]

Terrence Malick erzählt die Geschichte des heldenhaften österreichischen Bauern Franz Jägerstätter, der sich weigerte, für die ...