Irina Palm

Drama/ , B/LUX/GB/D/F 2007
Irina Palm hat ein besonderes Händchen

Irina Palm hat ein besonderes Händchen

Sexarbeit zwecks Lebensrettung? Das klingt nach verkitschtem und verlogenem Drei-Groschen-Roman. Davon hat die melancholische Filmkomödie "Irina Palm" jedoch gar nichts. Neben der Intelligenz der Inszenierung des belgischen Regisseurs Sam Gabarski ist das vor allem Hauptdarstellerin Marianne Faithfull zu verdanken.

Marianne Faithfull spielt eine Mittfünfzigerin aus dem Mittelstand, deren Enkel schwer krank ist. Um Geld für seine Behandlung zu verdienen, nimmt die zunächst naive und zurückhaltende Maggie ihr Leben im wahrsten Sinne des Wortes selbst in die Hand und einen Job in einem Londoner Sexclub an. Unter dem diverse Fantasien anregenden "Künstlernamen" Irina Palm (Palm = Handinnenfläche) sitzt sie hinter einer Wand mit Loch.

Erst angeekelt, dann mehr und mehr routiniert, befriedigt sie die Lust der Kunden. Bald entdeckt nicht allein Club-Besitzer Miklos (Miki Manojlovic) Maggies Besonderheit: Keine hat so zarte Hände wie sie. Sehr schnell ist die "wichsende Witwe", wie sie sich selbst bezeichnet, weithin berühmt. Die Kunden stehen Schlange. Vor den scheinheiligen Nachbarn, aber auch vor der eigenen Familie verheimlicht sie ihre Arbeit zunächst. Was zu einer Reihe von zum Teil harschen Konflikten führt.

"Die Sexindustrie ist nicht unbedingt etwas Spaßiges, sondern verdammt harte Arbeit", sagte Marianne Faithfull nach der Uraufführung des Films in Berlin. Sie habe Freunde, die in der Sexindustrie gearbeitet hätten. Die hätten nicht ein einziges Mal erzählt, es habe ihnen Spaß gemacht.

Faithfull ergänzte: "Diese Liebe von Maggie zu ihrem Enkelsohn ist ganz rein, bedingungslos. Da tut man alles. Das tun wir Frauen". Leise fügte sie hinzu: "Das ist nicht immer leicht, glauben Sie es mir." Als Sängerin genießt Marianne Faithfull seit rund vier Jahrzehnten weltweit Kultstatus. Als Schauspielerin errang die inzwischen 60-Jährige in den vergangenen Jahren vor allem in Nebenrollen Erfolge, etwa im Vorjahr in Sofia Coppolas Kostümdrama "Marie Antoinette".

Kinotipps
Birds of Passage

Birds of Passage

In epischen Bildern werden die Mythen der Wayuu mit den harten Realitäten des Drogenhandels verwoben: Neues, beeindruckendes ...

Kinotipps
Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour

Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour

Musikdoku blickt hinter die Kulissen einer Konzert-Tour der Toten Hosen

Kinotipps
Generation Wealth

Generation Wealth

Macht Reichtum glücklich? Regisseurin Lauren Greenfield porträtiert in ihrer Dokumentation Menschen, die vermeintlich alles haben!

Kinotipps
Frau Mutter Tier

Frau Mutter Tier

Gezeigt werden drei Mütter, die ihren täglichen Alltagswahnsinn meistern

Kinotipps
Die Kinder der Toten

Die Kinder der Toten

Wie geht eine Gesellschaft damit um, tausende Menschen getötet zu haben? Nach dem gleichnamigen Roman von Nobelpreisträgerin ...

Kinotipps
Willkommen in Marwen

Willkommen in Marwen

Oscar-Preisträger Robert Zemeckis bringt die wahre Geschichte eines Mannes in die Kinos, der sich mit der Kraft der Fantasie ...