Interstellar

Abenteuer/Science Fiction, USA/GB 2014

In TV und Kino finden: Matthew McConaughey, Anne Hathaway, Jessica Chastain, Christopher Nolan

Die Crew sucht Lebensraum für die Menschheit

Die Crew sucht Lebensraum für die Menschheit

Der Regisseur Christopher Nolan, bekannt für hochgelobte Filme wie "Inception" oder "The Dark Knight", nimmt den Zuschauer diesmal mit auf die vielleicht wichtigste Mission in der Geschichte der Menschheit. In "Interstellar" neigt sich das Leben auf unserem Heimatplaneten allmählich dem Ende zu. Nolans Drama ist mit Matthew McConaughey, Anne Hathaway oder Michael Caine prominent besetzt.

Sandstürme, immer wieder Sandstürme. Nolan macht schnell deutlich, dass es schlecht steht um die Erde und ihre Bewohner. Auch Cooper (McConaughey) versucht als Bauer seinen Beitrag zum Überleben unserer Spezies zu leisten, früher mal hat der Witwer und Vater zweier Kinder als Ingenieur und Weltraumpilot gearbeitet. In Zeiten von globaler Nahrungsknappheit sind Farmer viel gefragter als Astronauten. Im Geheimen aber hat die Nasa weitergemacht, und Cooper soll nun helfen, als Leiter einer Weltraum-Mission: "Suchen Sie uns eine neue Heimat!".

Mittels eines Wurmloches beim Planeten Saturn soll Coopers Team, so der Plan von Professor Brand (Caine), in ein fernes Sternensystem gelangen. Brands Tochter (Hathaway) unterstützt ihn bei der Suche nach einer zweiten Erde. Cooper steht vor der Entscheidung seines Lebens: Bleibt er bei seinen Kindern oder begibt er sich auf eine mehrjährige, höchst gefährliche Reise?

2012 hat Nolan mit "The Dark Knight Rises" seine Batman-Trilogie abgeschlossen, nun greift der Regisseur nach den Sternen. "Interstellar" ist eine Tour de Force mit vielen poetischen Momenten, in deren Mittelpunkt mit Ingenieur Cooper ein veritabler Überlebenskünstler und liebevoller Vater steht. "Interstellar" weist Parallelen auf zu Nolans verrätseltem Traum-Drama "Inception". Und ist doch ganz anders. Was bei "Inception" verschiedene Ebenen eines Traumes, das sind hier multiple Dimensionen.

Das Science-Fiction-Spektakel aber ist viel emotionaler und vielschichtiger: Nolan erzählt vom Überlebenstrieb des Menschen und dessen Egoismus, von der Kraft der Liebe. Das Drehbuch zu "Interstellar" hat Nolan erneut, wie schon bei einigen anderen Filmen, zusammen mit seinem Bruder Jonathan Nolan verfasst.

Kinotipps
Tabaluga & Leo - Der Weihnachtsfilm

Tabaluga & Leo – Der Weihnachtsfilm [KINOTIPP]

TV-Drache Tabaluga kommt mit einer Weihnachtsepisode von 2003 zurück auf die Leinwand

Kinotipps
Platzspitzbaby

Platzspitzbaby [KINOTIPP]

Bewegende Geschichte aus dem Züricher Drogenmilieu – aus der Sicht einer 11-Jährigen!

Kinotipps
Eiffel in Love

Eiffel in Love [KINOTIPP]

Eine Geschichte über gesellschaftliche Etikette, verbotene Gefühle und eine unerfüllte Sehnsucht

Kinotipps
Juzni vetar 2 - Ubrzanje

Juzni vetar 2 – Ubrzanje [KINOTIPP]

Die Saga von Petar Maraš geht weiter!

Kinotipps
Encanto

Encanto [KINOTIPP]

Obwohl sie keine magischen Kräfte hat, muss ein junges Mädchen ihren Heimatort retten

Kinotipps
The Power of the Dog

The Power of the Dog [KINOTIPP]

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Savage aus dem Jahr 1967, mit Benedict Cumberbatch