Info Wars

/ , A 2004
Dokumentarfilm über die vernetzte Generation

Dokumentarfilm über die vernetzte Generation

Im Internet können Realität und Fiktion oft nicht so leicht unterschieden werden. Das weiß auch der Österreicher Sebastian J.F., der mit seinem Dokumentarfilm "Info Wars" das Bild der ersten vernetzt aufgewachsenen Generation zeichnet. Gleichzeitig geht es aber auch um den Kampf um die Kontrolle der Öffentlichkeit.

Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit gilt als ultimative Ressource der Informationsgesellschaft. Um diese geht es Politikern, Konzernen und Wirtschaftsbossen, denen die Globalisierung zunehmende Macht beschert hat. Doch im Internet verschieben sich dann oftmals die Grenzen, wird das Buhlen um die Aufmerksamkeit zur undurchsichtigen Farce.

Eine anarchistische Sabotagetruppe die den Gouverneur von Texas dazu ermuntert die Grenzen der Freiheit zu beschwören? Ein 15-jähriger Filmfan der Hollywood dazu bringt gegen die Meinungsfreiheit aufzutreten? Oder doch lieber eine Plattform zur Versteigerung von Wählerstimmen? Realität und Fiktion kann im Internet eben nicht so leicht unterschieden werden...

Kinotipps
Anwältin Victoria ist knapp vor dem Nervenzusammenbruch

Kinotipp: Victoria - Männer und andere Missgeschicke

Virginie Efira glänzt als neurotische Anwältin und Single-Mutter

Kinotipps
Benimmkurs für Hanni und Nanni

Kinotipp: Hanni und Nanni - Mehr als beste Freunde

Ein Familienfilm, der Spaß macht!

Kinotipps
Musik ist die (dahin) treibende Kraft in "Song to Song"

Kinotipp: Song To Song

Liebesdrama mit Rooney Mara, Ryan Gosling, Natalie Portman und Michael Fassbender

Kinotipps
Beuys' Werke sind zeitlos

Kinotipp: Beuys

Der Film blickt auf das umfangreiche Werk des Künstlers Joseph Beuys zurück, der 30 Jahre nach seinem Tod immer noch ein ...

Kinotipps
Salazar ist hinter Captain Jack Sparrow her

Kinotipp: Pirates of the Caribbean: Salazars Rache

Piraten-Blockbuster voraus!

Kinotipps
Das "Wunder" der Alien-Geburt bahnt sich an

Lauf! Alien: Covenant ist da

Ridley Scott betätigte sich an der Quelle des Horrors