In deinen Händen

Drama/ , DK 2004
Anna hat nicht viel zu lachen

Anna hat nicht viel zu lachen

Die junge Pastorin Anna arbeitet in einem Frauengefängnis. Dort wird sie mit einer Realität konfrontiert, von der sie bisher wenig wusste: Drogenhandel, Hierarchien, Kontrollmechanismen. "In deinen Händen" von Annette K. Olesen ist der dänische Wettbewerbsbeitrag der Berlinale 2004 und hält die dänische Dogma-Tradition hoch.

Die junge Pfarrerin Anna (Ann Eleonora Jörgensen) wird kurzfristig als Vertretung in ein Frauengefängnis berufen. Dort floriert der Drogenhandel unter den Gefangenen, und die Aufseher müssen täglich nicht nur die Gefühle der Insassen, sondern auch ihre eigenen unter Kontrolle halten. Nur allmählich kann Anna unter diesen Umständen die Sympathie der Frauen gewinnen.

Als sie überraschend schwanger wird, scheint zumindest ihr privates Glück perfekt. Sie selbst und ihr Mann (Lars Ranthe) hatten die Hoffnung auf ein eigenes Kind schon fast aufgegeben. Doch dann muss das glückliche Paar bei einer Routine-Untersuchung erfahren, dass das Baby möglicherweise nicht gesund zur Welt kommt. Annas Glaube wird auf eine harte Probe gestellt. In ihrer Verzweiflung und auf der Suche nach Hilfe wendet sie sich schließlich sogar an Kate (Trine Dyrholm), eine Gefangene, der an Wunder grenzende, übersinnliche Kräfte nachgesagt werden...

Kinotipps
Nuit de la Glisse: Don't Crack Under Pressure - Season 3

Nuit de la Glisse: Don't Crack Under Pressure - Season 3

Unglaubliche Stunts in beeindruckender Natur

Kinotipps
Aus dem Nichts

Thriller-Tipp: Aus dem Nichts

Diane Kruger genial als HInterbliebene eines Neonazi-Attentats

Kinotipps
Liebe zu Besuch

Romantischer Kinotipp

Liebe zu Besuch mit Reese Witherspoon

Kinotipps
Paddington 2

Bäriger Kino-Tipp

Paddington 2: Spaß für die ganze Familie

Kinotipps
Happy Death Day

Horror-Kinotipp: Happy Death Day!

Campus-Horror mit feiner Selbstironie

Kinotipps
Helle Nächte

Helle Nächte

Stilles Drama, das den Silbernen Bären abräumte