In deinen Händen

Drama/ , DK 2004
Anna hat nicht viel zu lachen

Anna hat nicht viel zu lachen

Die junge Pastorin Anna arbeitet in einem Frauengefängnis. Dort wird sie mit einer Realität konfrontiert, von der sie bisher wenig wusste: Drogenhandel, Hierarchien, Kontrollmechanismen. "In deinen Händen" von Annette K. Olesen ist der dänische Wettbewerbsbeitrag der Berlinale 2004 und hält die dänische Dogma-Tradition hoch.

Die junge Pfarrerin Anna (Ann Eleonora Jörgensen) wird kurzfristig als Vertretung in ein Frauengefängnis berufen. Dort floriert der Drogenhandel unter den Gefangenen, und die Aufseher müssen täglich nicht nur die Gefühle der Insassen, sondern auch ihre eigenen unter Kontrolle halten. Nur allmählich kann Anna unter diesen Umständen die Sympathie der Frauen gewinnen.

Als sie überraschend schwanger wird, scheint zumindest ihr privates Glück perfekt. Sie selbst und ihr Mann (Lars Ranthe) hatten die Hoffnung auf ein eigenes Kind schon fast aufgegeben. Doch dann muss das glückliche Paar bei einer Routine-Untersuchung erfahren, dass das Baby möglicherweise nicht gesund zur Welt kommt. Annas Glaube wird auf eine harte Probe gestellt. In ihrer Verzweiflung und auf der Suche nach Hilfe wendet sie sich schließlich sogar an Kate (Trine Dyrholm), eine Gefangene, der an Wunder grenzende, übersinnliche Kräfte nachgesagt werden...

Kinotipps
Jean-Pierre Leaud als sterbender Sonnenkönig

Kinotipp: Der Tod von Ludwig XIV.

Pompöse wie schräge und fein gespielte Studie über Tod und Vergänglichkeit

Kinotipps
Stefan trifft beim Besuch der alten Heimat seine Jugendliebe

Kinotipp: Sommerfest

Sommerfilm mit nostalgischer Note

Kinotipps
Tom und Damien fühlen sich zueinander hingezogen

Kinotipp: Mit Siebzehn

Mitreißendes Jugenddrama

Kinotipps
Scott Eastwood (r.) als sympathischer Autodieb

Kinotipp: Overdrive

Katz-und Mausspiel um Auto-Coup in Marseille mit Scott Eastwood

Kinotipps
Ein Junggesellinnenabschied läuft aus dem Ruder

Kinotipp: Girl's Night Out

Braut Scarlett Johansson erlebt ein Polter-Wochenende, dass sie lange nicht vergessen wird

Kinotipps
Colin Farrell als kluger wie manipulativer Hahn im Korb

Kinotipp: Die Verführten

Sofia Coppola erzählt das Remake des Clint-Eastwood-Dramas aus Sicht der Frauen