Ichi - Die blinde Schwertkämpferin

Action, J 2008
Toma steht Ichi zur Seite

Toma steht Ichi zur Seite

Der Stoff des blinden Samurais erfreut sich unter Martial Arts-Fans besonderer Beliebtheit. Mit "Zatoichi - Der blinde Samurai" (2003) ist Regisseur Takeshi Kitano eine wunderbare Verfilmung des Mythos gelungen. In diese Tradition reiht sich auch das neue, atmosphärisch dichte Werk "Ichi - Die blinde Schwertkämpferin" von Fumihiko Sori ("Vexille", "Ping Pong") ein.

Die blinde Wandermusikantin Ichi (Haruka Ayase) möchte etwas über ihre Vergangenheit herausfinden. Ihr einziger Begleiter ist ihr Schwert. Kompromisslos begegnet sie allem, was sich ihr in den Weg stellt. Lediglich Toma (Takao Osawa), ein traumatisierter Samurai, vermag sich Ichi zu nähern. Ichi rettet dem Samurai, der nicht kämpfen kann, das Leben und übernimmt von da an seine Samurai-Pflichten. Toma bereitet Ichi auf ihren letzten Kampf mit dem berüchtigten Bandenführer Banki vor, der der Schlüssel zu ihren Wurzeln sein könnte. Für Ichi beginnt damit die Reise zu ihrem Innersten.

Regisseur Zatoichi liefert mit "Ichi - Die blinde Schwertkämpferin" ein Drama mit großartigen Aufnahmen und Kampfsequenzen sowie feinem Humor. Minimalistische wie blutige Kampfkunst sowie poetische Monologe und Dialoge intensivieren die Tragik der Geschichte. Schauspielerin Haruka Ayase, die bereits in einigen großen Produktionen des japanischen Fernsehens zu sehen war (u.a. in "Cyborg She"), setzt die Rolle der sensiblen, aber erbarmungslosen Schwertkämpferin gekonnt um.

Kinotipps
Nuit de la Glisse: Don't Crack Under Pressure - Season 3

Nuit de la Glisse: Don't Crack Under Pressure - Season 3

Unglaubliche Stunts in beeindruckender Natur

Kinotipps
Aus dem Nichts

Thriller-Tipp: Aus dem Nichts

Diane Kruger genial als HInterbliebene eines Neonazi-Attentats

Kinotipps
Liebe zu Besuch

Romantischer Kinotipp

Liebe zu Besuch mit Reese Witherspoon

Kinotipps
Paddington 2

Bäriger Kino-Tipp

Paddington 2: Spaß für die ganze Familie

Kinotipps
Happy Death Day

Horror-Kinotipp: Happy Death Day!

Campus-Horror mit feiner Selbstironie

Kinotipps
Helle Nächte

Helle Nächte

Stilles Drama, das den Silbernen Bären abräumte