Ich sehe den Mann Deiner Träume

Komödie/Romanze, USA/E 2010

In TV und Kino finden: Naomi Watts, Josh Brolin, Gemma Jones, Woody Allen

Anthony Hopkins als Vater auf Abwegen

Anthony Hopkins als Vater auf Abwegen

Emotionale Irrungen und amouröse Verwicklungen gehören zu den Lieblingsthemen des US-amerikanischen Filmregisseurs, Schauspielers und Musikers Woody Allen. In seinem neuesten Werk "Ich sehe den Mann deiner Träume" versammelt er ganz normale Exzentriker aus dem Woody-Allen-Universum, die bei ihrer Suche nach Glück durch Glauben und Hoffnung geleitet werden.

"Wenn wir zu ehrlich auf das Leben schauen, wird es unerträglich. Schon Nietzsche, Freud und Eugene O'Neill haben gewusst, dass die Menschen Illusionen brauchen, um das Leben ertragen zu können", erklärte Woody Allen bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes. "Ich habe schon immer sehr pessimistisch auf das Leben geblickt", ergänzte der Komiker mit steinerner Miene. "Denn das Leben ist etwas Finsteres, Schmerzhaftes und Sinnloses."

In einem Stimmungstief dieses Kalibers befindet sich auch der alternde Alfie (Anthony Hopkins), dem die Vorstellung seiner eigenen Sterblichkeit förmlich die Kehle zuschnürt. Nach einer nächtlichen Panikattacke beschließt er, sein Leben zu ändern und verlässt nach 40 Jahren Ehe seine völlig geschockte Frau (Gemma Jones). "Der Grund, warum er sich von seiner Frau trennt, liegt nicht so sehr an ihrem Alter", erläutert Allen, "sondern daran, dass sie nicht aufhört, ihm sein Alter vorzuhalten. Er will nicht die schreckliche Wahrheit hören, dass er nicht mehr jung ist." Überstürzt "erobert" Alfie ein Callgirl mit einem Faible für Schmuck und Pelze.

Die verschmähte Ehefrau sucht ihr Seelenheil bei einer Wahrsagerin, die ihr mit der Prophezeiung "Ich sehe den Mann deiner Träume" neue Hoffnung gibt. Diese Illusion möchte ihre Tochter (Naomi Watts) nicht zerstören, zumal sie selbst gerade mitten in einer Ehekrise steckt. Während ihr Mann (Josh Brolin) seine andauernde Kreativpause als Schriftsteller nutzt, um mit der schönen Nachbarin (Freida Pinto) zu flirten, schlägt ihr eigenes Herz für ihren attraktiven Chef und Galeriebesitzer (Antonio Banderas).

Wieder hat der New Yorker Regisseur eine Wunschriege aus herrlich aufspielenden Stars zusammengestellt, der er seinen ungewöhnlichen Arbeitsstil vermitteln konnte. Denn bei Allen dürfen die Schauspieler nie das komplette Drehbuch lesen. "Der Trick beim Regieführen ist, die perfekte Besetzung zu finden", verriet der Altmeister. "Mit guten Schauspielern wie diesen kann nicht mehr viel schief gehen."

Zu seinem 75. Geburtstag präsentiert der passionierte Pessimist Allen eine zynische Mischung aus Farce, Komödie und einem Schuss Melodram, in der das Leben allen Figuren ein Schnippchen schlägt. Dank der unvorhersehbaren Zufälle und überraschenden Wendungen hält die Story nicht nur ihr Niveau an Dramatik, sondern legt im Laufe des Films sogar immer mehr an Witz und Tempo zu. Zudem hat Allen seinen vierten filmischen London-Ausflug mit einem Hauch krimineller Energie gespickt, was nicht nur den Unterhaltungswert der Geschichte, sondern auch die Schadenfreude beim Zuschauer ungemein steigert.

Kinotipps
Tabaluga & Leo - Der Weihnachtsfilm

Tabaluga & Leo – Der Weihnachtsfilm [KINOTIPP]

TV-Drache Tabaluga kommt mit einer Weihnachtsepisode von 2003 zurück auf die Leinwand

Kinotipps
Platzspitzbaby

Platzspitzbaby [KINOTIPP]

Bewegende Geschichte aus dem Züricher Drogenmilieu – aus der Sicht einer 11-Jährigen!

Kinotipps
Eiffel in Love

Eiffel in Love [KINOTIPP]

Eine Geschichte über gesellschaftliche Etikette, verbotene Gefühle und eine unerfüllte Sehnsucht

Kinotipps
Juzni vetar 2 - Ubrzanje

Juzni vetar 2 – Ubrzanje [KINOTIPP]

Die Saga von Petar Maraš geht weiter!

Kinotipps
Encanto

Encanto [KINOTIPP]

Obwohl sie keine magischen Kräfte hat, muss ein junges Mädchen ihren Heimatort retten

Kinotipps
The Power of the Dog

The Power of the Dog [KINOTIPP]

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Savage aus dem Jahr 1967, mit Benedict Cumberbatch