Hostel 2

Horror/ , USA 2007
Das Opfer wird mit dem Killer konfrontiert

Das Opfer wird mit dem Killer konfrontiert

Eli Roths drastischer Horrorfilm "Hostel" schaffte es Jänner im 2006 an die Spitze der US-Kinocharts. Eine Fortsetzung war unvermeidbar. Nur ein Jahr benötigte Regisseur Eli Roth für den zweiten Teil der Gruselgeschichten um das berüchtigte slowakische Jugendhotel.

Die drei Freundinnen Lorna (Heather Matarazzo), Whitney (Bijou Philips) und Beth (Lauren German) sind der Meinung, ein Wochenendausflug sei eine nette Abwechslung. Sie entscheiden sich kurzerhand für einen Trip nach Osteuropa, genauer gesagt, nach Bratislawa. Die Einladung ihrer neuen Bekannten Axelle (Vera Jordana) konnten sie nicht ausschlagen. Also setzen sich die Amerikanerinnen in den Zug und fahren in die besagte Stadt. Auf den ersten Blick ist die Herberge, in die sie sich begeben, eine wunderbarer Ort, um die Tage zu verbringen.

Aber schon erfahren sie am eigenen Leib, dass sie einen tödlichen Fehler begangen haben. Das Jugendhotel beherbergt Sadisten, die Unsummen zahlen, um Menschen leiden zu sehen - vorausgesetzt, es stehen junge Frauen zur Verfügung. Es dauert nicht lange un dide drei Studentinnen finden sich in einem dunklen Verlies wieder, wo dekadente Kundschaft ihre sadistischen Träume ausleben kann.

Die Regie hat erneut Eli Roth übernommen, und als ausführender Produzent fungiert Quentin Tarantino. Ging es im ersten Teil um abenteuerlustige Männer, werden im zweiten Teil drei junge Frauen ihren persönlichen Albtraum erleben. Unbarmherzig, brutal und verstörend präsentiert Rotz die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele. In "Hostel 2" geht er nicht nur abermals auf brutale Folterszenen ein, sondern auch auf die Beweggründe der Killer. Somit ist der zweite Teil des Low-Budget-Erfolgs um Folterspiele nur etwas für Zuseher mit guten Nerven - und Mägen.

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder

Kinotipps
Das Wunder von Marseille

Das Wunder von Marseille [KINOTIPP]

Geschichte des Schachweltmeisters Fahim Mohammad, der als Flüchtling aus Bangladesch nach Frankreich emigrierte

Kinotipps
Booksmart

Booksmart [KINOTIPP]

Zwei Bücherwürmer wollen am Ende ihrer Highschool-Zeit auch endlich einmal Spaß haben

Kinotipps
Lieber Antoine als gar keinen Ärger

Lieber Antoine als gar keinen Ärger [KINOTIPP]

Turbulent, schräg und lustig – diese französische Komödie steckt voller Direktheit, frischem Humor und macht vor allem Laune

Kinotipps
Last Christmas

Last Christmas [KINOTIPP]

Inspiriert von der Musik des verstorbenen Superstars George Michael entstand diese weihnachtliche RomCom

Kinotipps
Le Mans 66 - Gegen jede Chance

Le Mans 66 – Gegen jede Chance [KINOTIPP]

Der amerikanische Traum hatte sieben Liter Hubraum, acht Zylinder und nur einen Zweck: Ferrari beim größten Rennen der Welt zu ...