Hop - Osterhase oder Superstar?

Komödie, USA 2011
E.B. träumt von einer Karriere als Rockstar

E.B. träumt von einer Karriere als Rockstar

Osterhasen tummeln sich im Gegensatz zu Nikolaus, Rentier & Co äußerst selten auf der Leinwand. Doch rechtzeitig zum Osterfest sorgt diesmal der Film "Hop - Osterhase oder Superstar?" dafür, dass sich das zumindest in diesem Jahr ändert. Das Werk aus dem Hause Illumination Entertainment ("Ich - Einfach Unverbesserlich") liefert eine bunte, zuckersüße Oster-Mischung aus Animation und Realfilm.

Langohriger Held der Geschichte ist E.B. (Easter Bunny), der Sohn des Osterhasen, der eigentlich irgendwann den Job seines Vaters übernehmen soll. E.B. träumt allerdings nicht davon, Kindern Eier und Süßes zu bringen, sondern möchte lieber Rockstar werden und etwas von der Welt sehen. Einwände seines Vaters ("Der Osterhase sieht doch die ganze Welt - alle Länder in einer Nacht") können den am liebsten auf seinem Schlagzeug trommelnden Junghasen nicht überzeugen - er packt seinen Rucksack und verlässt das Osterhasenreich. Kaum in Hollywood angekommen, hoppelt er Fred (James Marsden) vors Auto, der gerade vom Vater vor die Tür gesetzt wurde, damit er endlich sein eigenes Geld verdient.

Ein Hase und ein Endzwanziger, die mit den Erwartungen ihrer Väter hadern und erwachsen werden müssen - das ist die Rahmengeschichte für die Familienkomödie von Regisseur Tim Hill ("Alvin und die Chipmunks"). Die Story ist ein wenig dünn, dafür aber die Verpackung umso prächtiger: Das Reich der Hasen und Küken auf der Osterinsel ist so bunt und süß, dass vor allem die kleinsten Kinozuschauer ihre Freude daran haben dürften - da fließt Schokolade, wird Süßes bunt verpackt und Osterkorb für Osterkorb gefüllt. Jede Menge Komik und Kitsch, ein bisschen Rockmusik, Niedliches für die Kleinen und Selbstironisches von David Hasselhoff für die Großen sorgen für unterhaltsame Osterstimmung.

Prominente wie Detlev Buck, Wolfgang Stumph und Alexander Fehling leihen in der deutschen Synchronfassung Hasen und Küken ihre Stimmen.

Kinotipps
Ich war noch niemals in New York

Kinotipp: Ich war noch niemals in New York

Musical-Verfilmung mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu und Michael Ostrowski

Kinotipps
Fritzi - Eine Wendewundergeschichte

Kinotipp: Fritzi - Eine Wendewundergeschichte

Kindgerechte Erzählung des Mauerfalls ab 6 Jahren

Kinotipps
M.C. Escher - Reise in die Unendlichkeit

Kinotipp: M.C. Escher - Reise in die Unendlichkeit

Doku über den niederländischen Grafiker, der auch heute noch Filmemacher, Maler und Musiker inspiriert.

Kinotipps
Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer

Kinotipp: Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer

Brasilianische Animationskomödie rund um einen Kinderunterhalter, der sich plötzlich in eine Katze verwandelt

Kinotipps
Bruder Schwester Herz

Kinotipp: Bruder Schwester Herz

Drama zwischen Angst, Idylle und der großen Liebe

Kinotipps
Maleficent 2: Mächte der Finsternis

Kinotipp: Maleficent 2: Mächte der Finsternis

Fortsetzung der Disney-Fantasy mit Angelina Jolie und Michelle Pfeiffer