"High Society Film Festival" zum Thema Drogen

Von 19. April bis 2. Mai im Schikaneder Kino

Von 19. April bis 2. Mai im Schikaneder Kino

Als "cineastische Reise durch die Welt der Drogen" versteht sich das "High Society Film Festival", das von 19 April bis 2. Mai im Wiener Schikaneder Kino stattfindet. Der Veranstalter No Code - Verein zur Aufklärung über Drogen und Sucht versucht über das Festival einen neuen Dialog über Drogenpolitik und Lösungsmodelle zu etablieren.

Auf dem Programm stehen u.a. "Blow" von Ted Demme, "Das weiße Rauschen" von Hans Weingartner, "Dealerz!" von Anthony Lew Shun, Gus van Sants "Drugstore Cowboy", Dennis Hoppers "Easy Rider", "El Topo" und "The Holy Mountain" von Alejandro Jodorowsky, "Haschisch" von Daniel Graebner, "Reefer Madness" von Louis J. Gasnier und "The Panic in Needle Park" von Jerry Schatzberg.

Neben den Filmvorführungen gibt es Podiumsdiskussionen, eine Lesung und DJ-Lineups in der Schikaneder Bar.

INFO: "High Society Film Festival" von 19. April bis 2. Mai im Schikaneder Kino, 4., Margaretenstr. 24, Tel. +43 (0) 1-58 52 867;

Kinotipps
Hollywoodstar Jürgen Prochnow als griesgrämiger Leander

Kinotipp: Leanders letzte Reise

Hollywood-Star-besetztes Familiendrama

Kinotipps
Erste Kinohauptrolle für den Österreicher

Kinotipp: Baumschlager

Der trottelige Blauhelm polarisiert

Kinotipps
Suche nach dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben

Kinotipp: Das Löwenmädchen

Die Geschichte von einem Mädchen mit Ganzkörperbehaarung

Kinotipps
Harter Kampf um Ninjago City

Filmtipp: The Lego Ninjago Movie

Wem dieser Streifen zu schnell ist, der ist zu alt :-)

Kinotipps
Alexandra Borbely beeindruckt im Berlinale-Sieger-Film

Filmtipp: Körper und Seele

Ungewöhnliche Love-Story

Kinotipps
Culture-Clash-Komödie mit Christian Clavier

Filmtipp: Hereinspaziert

Monsieur Claude lässt grüßen!