High Performance

Drama, A 2014
Zwei mehr als ungleiche Brüder

Zwei mehr als ungleiche Brüder

Vom ORF als "Kinosegen" gepriesen, beim Max-Ophüls-Festival mit dem Publikumspreis ausgezeichnet - und bei der Diagonale in Graz gefeiert. Die Komödie "High Performance" der jungen Steirerin Johanna Moder stellt zwei ungleiche Brüder ins Zentrum, die sich in ihrem jeweiligen Berufsfeld behaupten wollen und dabei langsam annähern.

Tatsächlich könnten die Brüder nicht unterschiedlicher sein: Daniel (Marcel Mohab) ist in einer Off-Theatergruppe aktiv, verdient in einem nächtlichen Job ein bisschen Geld, will sich treu bleiben und selbst verwirklichen, aber bringt schwer alles unter einen Hut. Angesichts seines erfolgreichen Bruders Rudi (Manuel Rubey), Regionalmanager einer global agierenden Software-Firma, fällt er rasch in ironische Selbstgerechtigkeit.

Eines Tages macht Rudi seinem Bruder jedoch das Angebot, eine seiner besten Mitarbeiterinnen für öffentliche Auftritte zu coachen und obendrein mit seiner Firma die Theatergruppe von Daniel zu sponsern. Der Schauspieler sagt zögernd zu - was er jedoch nicht weiß: Die Idealistin Nora (Katharina Pizzera) soll so unter Beobachtung gestellt werden, da sie den hochfliegenden Plänen des aufstrebenden Managers im Wege steht.

"High Performance", doppeldeutig sowohl für die Wirtschafts- als auch für die Theaterwelt anwendbar, wurde mit dem etwas absurden Zusatztitel "Mandarinen lügen nicht" versehen und hält auch auf darstellerischer Ebene, was der Titel verspricht. Marcel Mohab, Manuel Rubey und Katharina Pizzera sind stets greifbar und wirken direkt aus dem Leben gegriffen, fast wie im US-Independentfilm oder dem britischen Kino, aber mit starker österreichischer Note.

Kinotipps
Wildhexe

Wildhexe

Kinotipps
Career Day mit Hindernissen

Career Day mit Hindernissen

Kinotipps
Intrigo - Tod eines Autors

Intrigo - Tod eines Autors

Kinotipps
The Guilty

The Guilty

Kinotipps
Wuff

Wuff

Kinotipps
Hunter Killer

Hunter Killer