NASA-Drama: Hidden Figures - Unbekannte Heldinnen

Drama, USA 2017

Frauen - noch dazu afroamerikanische - schreiben NASA-Geschichte

True-Story-Drama um drei schwarze Mathematikerinnen, die 1961 an der ersten US-Weltraummission mitwirken.

Darum geht's in ‚Hidden Figures – Unbekannte Heldinnen'

Schon als Kind zeigte Katherine außergewöhnliche mathematische Begabung, 1961 arbeitet sie (jetzt Taraji P. Henson) mit den ebenfalls Schwarzen Dorothy (Octavia Spencer) und Mary (Janelle Monáe) als Mathematikerin für die NASA. Freilich haben die drei in der Raumfahrtsbehörde unter der damals üblichen Rassentrennung zu leiden, weshalb man sie zunächst nicht an vorderster Front tätig werden lässt. Stattdessen können sie sich von ihrer weißen Vorgesetzten Vivian (Kirsten Dunst) Sätze wie „Sie sollten dankbar sein, dass Sie überhaupt Jobs haben“ anhören.

Da trifft es sich gut, dass Al Harrison (Kevin Costner), der Leiter der Weltraum-Testgruppe, schwer unter Druck steht. Denn die Sowjets haben im Wettlauf um die Eroberung des Weltraums offensichtlich die Nase vorne und lassen bereits einen Spionagesatelliten um die Erde kreisen. Wann also bringen „wir“ endlich den ersten Menschen nach oben, fragt man sich längst auch ungeduldig im Weißen Haus. Harrisons Problem: Für den Flug ins All fehlen noch die nötigen Berechnungen.

Plötzlich scheint die große Chance für Katherine und ihre Freundinnen gekommen...

Unsere Meinung zu ‚Hidden Figures – Unbekannte Heldinnen'

Obwohl das Frauentrio hart mit dem alltäglichen Rassismus in den USA Anfang der 1960er-Jahre zu kämpfen hat, versprüht Regisseur und Drehbuchautor Theodore Melfis Film eine positive Grundstimmung, vermittelt durch die Lebensfreude der Protagonistinnen. Für die „leichte“ Erzählweise und die überraschungsarme Handlung gibt's Punkteabzüge, sehenswert ist die nostalgische Gleichberechtigungsgeschichte aber allemal. Film, Drehbuch und Nebendarstellerin Octavia Spencer sind für einen Oscar nominiert. Schön nostalgisch.

Kinotipps
Die Legende vom hässlichen König

Die Legende vom hässlichen König

Kinotipps
Joy

Joy

Austro-Filmerin Sudabeh Mortezai taucht mitten in Wien in die schmutzige Welt von Menschenhandel und Zwangsprostitution ein

Kinotipps
Mia und der weiße Löwe

Mia und der weiße Löwe

10-jähriges Mädchen (Daniah de Villiers) will sich in ihrer neuen Heimat Südafrika nicht einleben – ein Löwenjunges soll ihre ...

Kinotipps
Chaos im Netz

Chaos im Netz

Im Nachschlag von Ralph reichts machen Wüterich Ralph und die quirlige Vanellope das Internet unsicher – zahlreiche Eastereggs ...

Kinotipps
Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Wie Freddie Mercury (Rami Malek) zum Leadsänger von Queen wurde und die Gruppe Weltruhm erlangte

Kinotipps
Love Machine

Love Machine

Als Musiker Georgy (Thomas Stipsits) in finanzielle Not gerät, beschließt er, seinen Körper der Damenwelt zur Verfügung zu ...