Hidalgo. 3000 Meilen zum Ruhm

Action/Drama, USA 2004
Western-Wrack Mortensen (r.) in Saudiarabien

Western-Wrack Mortensen (r.) in Saudiarabien

Als Spezialist für visuelle Effekte hat Regisseur Joe Johnston schon einen Oscar gewinnen können ("Jäger des verlorenen Schatzes"). Held seines neuen Abenteuers "Hidalgo. 3000 Meilen zum Ruhm" ist das Pferd Hidalgo, das seinen Herren Frank T. Hopkins (Viggo Mortensen) als ersten ans Ziel bringen soll.

Es geht um den Sieg bei dem gefährlichen 3000-Meilen-Rennen "Ocean of Fire" zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Saudi Arabien. Frank, der sich nach den Schlachten gegen die Indianer nur noch im Alkoholrausch erträgt, verdient sein Geld als Kurierreiter und schließt sich dann der Western-Show von Buffalo Bill (J.K. Simmons) an. Dort stößt er auf Scheich Riyadh (Omar Sharif), der ihn zur Reise nach Saudi Arabien einlädt.

Auf einer wahren Begebenheit beruht dieser historische Abenteuerfilm aus dem Hause Disney, und ist eigentlich der perfekte Plot für ein packendes Kino-Epos,. Ein Amerikaner, der sich in einer fremden Kultur bewährt, dieses Konzept wurde zuletzt erst in "The Last Samurai" mit Erfolg angewendet. Regisseur Johnston gelingt es allerdings nicht, das überzeugend auf die Leinwand zu bringen.

Zu oft tritt die eher unsentimentale Geschichte auf der Stelle. Hier fehlt Johnston das Gespür für einen perfekten Erzählrhythmus, so dass vieles nicht ganz so aufregend oder tiefgründig wirkt wie beabsichtigt. Wenn das Pferd Hidalgo dazu noch menschliche Regungen zeigen darf, wird man stets daran erinnert, sich in einem Disney-Film zu befinden.

Überzeugend sind dagegen die Bildkompositionen in "Hidalgo". Sieht man einmal von einem offensichtlich am Computer generierten Sandsturm ab, verlässt sich Effektspezialist Johnston wohltuend auf die Wirkung der überwältigenden Landschaftaufnahmen. Auch in den Rennsequenzen gelingen ihm packende Momente.

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
Großes Fest zum 90. Geburtstag von Powileit

Filmtipp: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Parteifunktionär Wilhelm feiert im Herbst ’89 seinen 90er – und Familie, Freunde und Genossen müssen gratulieren

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max