Herr der Diebe

Family/ , D 2005
Spannender Familienfilm aus Deutschland

Spannender Familienfilm aus Deutschland

Fans der Bücher von Cornelia Funke haben lange auf die Verfilmung gewartet. Mit "Herr der Diebe" kommt nun die erste Kinoversion des Romans heraus, der weltweit millionenfach verkauft wurde: Das Abenteuer einer Kinderbande im winterlichen Venedig erfreut auf der Leinwand als spannender Familienfilm mit Humor, wohl dosierter Action und einem Schuss Magie.

Auf große Stars verzichtet der Film, mit der der deutsche Richard Claus sein Debüt als Regisseur gibt. Claus ist als Produzent des Films "Der kleine Vampir" bekannt geworden. Nun zeigt er auch hinter der Kamera ein feines Gespür für Kinder und Jugendliche, ihre Stärken und ihre Nöte. Denn die Kids in der Geschichte sind fast alle als Ausreißer und Herumtreiber in Venedig gestrandet. Einige von ihnen erfahren in der Gruppe vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben so etwas wie Geborgenheit und Solidarität.

Die Brüder Prosper und Bo fliehen nach dem Tod ihrer Mutter in deren Traumstadt, verfolgt von ihrer fiesen Tante und deren Mann, die nur den niedlichen Bo bei sich aufnehmen wollen, aber nicht den älteren Prosper. In Venedig kennen sie niemanden, haben kein Dach über dem Kopf, aber einen Privatdetektiv an den Hacken. Sie treffen einen Jugendlichen namens Scipio, der sich stolz "Herr der Diebe" nennt. Scipio ist der Versorger und eine Art Vaterfigur für ein paar junge "Outlaws", denen er ein altes Kino als Versteck besorgt hat.

Die Kinder pflegen ihr ganz eigenes "Familienleben", in dem Werte wie Vertrauen und Freundschaft auf eine harte Probe gestellt werden. Denn Scipio verbirgt ebenso ein Geheimnis wie der alte Mann, der ihnen einen ganz besonderen Diebesauftrag erteilt: Sie sollen das letzte fehlende Teil für ein Karussell stehlen, das auf einer geheimen Insel in der Lagune magische Kräfte entfaltet.

"Herr der Diebe" ist der Auftakt mehrerer Adaptionen der Werke von Cornelia Funke. In Deutschland startet am 9. Februar "Die wilden Hühner", eine deutsche Produktion nach ihrer beliebten Mädchenbuchreihe. Funke selbst lebt zurzeit in Los Angeles, um dort die Hollywood-Verfilmung ihrer Bestseller "Tintenherz" und "Tintenblut" mit vorzubereiten.

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...