Herr Bello

Family/ , D 2007
Zirner (L) und Steitz (R) erziehen Bello

Zirner (L) und Steitz (R) erziehen Bello

Das mit dem Menschsein ist nicht so einfach. Man muss auf zwei Beinen laufen und darf Freunde zur Begrüßung nicht abschlecken. "Herr Bello" heißt der Familienfilm, den sich Kinderbuchautor Paul Maar und Filmproduzent Ulrich Limmer ausgedacht haben.

Für Herrn Bello ist das sehr ungewohnt, war er doch bislang der Hund des Apothekersohnes Max Sternheim - bis er von einer Zauberflüssigkeit geschlabbert und sich in einen Menschen verwandelt hat. Auch Max, sein Vater und die schöne Frau Lichtblau geraten in den Strudel der Ereignisse.

Armin Rohde spielt Herrn Bello, der trotz seiner Verwandlung noch viele hündische Eigenschaften hat. Eifrig sind Max (Manuel Steitz) und sein Vater (August Zirner) deshalb bemüht, ihrem Hausgenossen Manieren beizubringen. Doch den Zwölfjährigen plagen noch ganz andere Sorgen. Er hat den Tod seiner Mutter vor sechs Jahren nicht überwunden und leidet unter der Tatsache, dass die Frauen seinen Vater umschwärmen.

Als Frau Lichtblau (Sophie von Kessel) auftaucht, wittert Max eine echte Gefahr, denn im Sturm erobert sie das Herz des einsamen Apothekers. Doch auch Herr Bello verliebt sich ebenfalls in sie. So schmieden Max und Herr Bello Pläne, um Frau Lichtblau von Bellos Reizen zu überzeugen.

Das Erfolgstrio Limmer, Maar und der Regisseur Ben Verbong, einen handwerklich soliden und liebevoll ausgestatteten Film geschaffen, der aber keinen nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Produzent Limmer hat die Komik bewusst sparsam eingesetzt: "Wenn man unseren Film nur als Gaudium hätte erzählen wollen, wäre viel vom Tiefgang der Geschichte verloren gegangen."

Etwas mehr Witz hätte dem Film dennoch gut getan. Das Buch, das vom Verlag Oetinger mit Filmfotos neu herausgebracht wurde, strotzt nur so vor lustigen Ideen, die den Leser Tränen lachen lassen.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage