Haus der Sünde

Drama, F 2011
Ein Freudenhaus als Schauplatz

Ein Freudenhaus als Schauplatz

Der französische Regisseur Bertrand Bonello stellte 2011 in Cannes sein bisher größtes Filmprojekt, das Erotik-Drama "Haus der Sünde", der Fachjury und dem Premierenpublikum vor. Nun startet der Film in den österreichischen Kinos.

"Haus der Sünde" ist ein opulentes Werk über ein Freudenhaus in Paris um 1899. Bertrand Bonello analysiert in seinem Kammerspiel den Zeitgeist der letzten Jahrhundertwende anhand eines Bordells. Die Frauen, die dort arbeiten, sind bizarren Wünschen ihrer Kunden und demütigenden Untersuchungen ausgesetzt. An ihrem Zusammenhalt und den spitzen Kommentaren Richtung Männerwelt lässt sich bereits der Beginn des Kampfes für Gleichberechtigung erkennen. In den Hauptrollen sind u.a. Hafsia Herzi, Jasmine Trinca und Noemie Lvovsky zu sehen.

Kinotipps
Mantra - Sounds Into Silence

Mantra - Sounds Into Silence

Mantras singen - nur etwas für Esoteriker?

Kinotipps
Nico, 1988

Nico, 1988

Biopic über die Priesterin der Finsternis

Kinotipps
Die geheimen Farben der Liebe

Die geheimen Farben der Liebe

Die magischen Momente eines inspirierenden Liebespaares

Kinotipps
Papillon

Papillon

Machen es Charlie Hunnam und Rami Malek so gut wie Steve McQueen und Dustin Hoffman?

Kinotipps
Sicario 2

Sicario 2

Benicio Del Toro und Josh Brolin im brutalen Drogenkrieg

Kinotipps
Time Trial - Die Letzten Rennen des David Millar

Time Trial - Die Letzten Rennen des David Millar

Intimer Einblick in das Leben eines Radrennfahrers am Ende seiner Karriere