Haus der Sünde

Drama, F 2011
Ein Freudenhaus als Schauplatz

Ein Freudenhaus als Schauplatz

Der französische Regisseur Bertrand Bonello stellte 2011 in Cannes sein bisher größtes Filmprojekt, das Erotik-Drama "Haus der Sünde", der Fachjury und dem Premierenpublikum vor. Nun startet der Film in den österreichischen Kinos.

"Haus der Sünde" ist ein opulentes Werk über ein Freudenhaus in Paris um 1899. Bertrand Bonello analysiert in seinem Kammerspiel den Zeitgeist der letzten Jahrhundertwende anhand eines Bordells. Die Frauen, die dort arbeiten, sind bizarren Wünschen ihrer Kunden und demütigenden Untersuchungen ausgesetzt. An ihrem Zusammenhalt und den spitzen Kommentaren Richtung Männerwelt lässt sich bereits der Beginn des Kampfes für Gleichberechtigung erkennen. In den Hauptrollen sind u.a. Hafsia Herzi, Jasmine Trinca und Noemie Lvovsky zu sehen.

Kinotipps
Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Kinotipp: Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Jack Black und Cate Blanchett in einem witzigen Fantasy-Abenteuer

Kinotipps
Pettersson und Findus - Findus zieht um

Pettersson und Findus - Findus zieht um

Der sprechende Kater wird nun erwachsen

Kinotipps
Gundermann

Gundermann

Über den singenden Baggerfahrer, der ein Stasi-Spitzel war

Kinotipps
Uncle Drew

Uncle Drew

Opa Drew will noch mal zu den Körben

Kinotipps
The Rider

The Rider

Vielprämiertes Porträt eines Pferdeliebhabers

Kinotipps
Searching

Kinotipp: Searching

Extrem spannendener Desktop-Film