Haus der Sünde

Drama, F 2011
Ein Freudenhaus als Schauplatz

Ein Freudenhaus als Schauplatz

Der französische Regisseur Bertrand Bonello stellte 2011 in Cannes sein bisher größtes Filmprojekt, das Erotik-Drama "Haus der Sünde", der Fachjury und dem Premierenpublikum vor. Nun startet der Film in den österreichischen Kinos.

"Haus der Sünde" ist ein opulentes Werk über ein Freudenhaus in Paris um 1899. Bertrand Bonello analysiert in seinem Kammerspiel den Zeitgeist der letzten Jahrhundertwende anhand eines Bordells. Die Frauen, die dort arbeiten, sind bizarren Wünschen ihrer Kunden und demütigenden Untersuchungen ausgesetzt. An ihrem Zusammenhalt und den spitzen Kommentaren Richtung Männerwelt lässt sich bereits der Beginn des Kampfes für Gleichberechtigung erkennen. In den Hauptrollen sind u.a. Hafsia Herzi, Jasmine Trinca und Noemie Lvovsky zu sehen.

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage

Kinotipps
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen

Grindelwald (Johnny Depp) will den Frieden zwischen Zauberern und Nicht-Zauberern zerstören

Kinotipps
Night School

Night School

Komödie mit Jumanji-Star Kevin Hart

Kinotipps
Unser Kampf

Unser Kampf

Simon Wieland porträtiert drei Generationen einer Familie, die insgesamt neun Kriege erlebt hat

Kinotipps
Angelo

Angelo

Markus Schleinzer verfilmt die unfassbare Biografie von Angelo Soliman, mit Makita Samba und Alba Rohrwacher